GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Blackguards: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Daedalic Entertainment
Publisher: Daedalic Entertainment
Genre: Adventure und Rollenspiel: Rollenspiel
Taktische Rundenkämpfe im Universum von Das Schwarze Auge? Klingt grundsätzlich nach einer guten Idee und kommt vor allem gänzlich anders daher, als das auf Action ausgelegte Rollenspiel Demonicon von Kalypso. Nein, Daedalic Entertainment bedient sich klassischer Elemente der Hexfeld-Ebenen und verknüpft diese geschickt mit neuen Elementen in einem interessanten Abenteuer in Aventurien. Ist da ein Kandidat für höhere Wertungsregionen in der Mache?

Wie das Würfelglück es zulässt

Nachdem wir uns die Vorschauversion eingehend angeschaut haben, können wir diese Frage grundsätzlich bejahen. Zu Beginn legt ihr fest, ob ihr als Krieger, Magier oder Jäger in das Abenteuer starten wollt. Rasch ein Aussehen gewählt und dem Helden einen Namen verpasst, und schon kann es losgehen. Der Beginn führt euch direkt in einen Kerker, den ihr als kleines Tutorial betrachten könnt. Hier lernt ihr zwei Charaktere kennen, mit denen ihr gemeinsam den Ausbruch schafft. Dabei wird schnell klar, dass wir es nicht mit einem üblichen Rundenstrategiespiel zu tun haben. Zwar ist der Ablauf genretypisch, werden Bewegungspunkte und Aktionen doch entsprechend abgewickelt. Doch lassen sich in den Spielumgebungen auch überraschende Elemente wiederfinden.

Blackguards Bild
Eure Heldentruppe kann die Umgebung zu ihrem Vorteil nutzen, und dies nicht nur hinsichtlich von Deckungsoptionen wie beispielsweise hinter Tischen. Nein, ihr könnt auch ein Seil durchtrennen, mit dem ein Kronleuchter an der Decke befestigt war. Der herabstürzende Leuchter begräbt einige Wachen unter sich und schon steht euch keine Übermacht mehr gegenüber. Auch Fässer lassen sich bewegen, Spinnenweben könnt ihr verbrennen. Oder ihr lasst mit eurem Magier einen wuchtigen Feuerball auf eine Ölpfütze los. Feinden im Umkreis bekommt das dann nicht so gut. Jeder Zauber ist eine separat steigerbare Fertigkeit. Die Zauber verbrauchen Astralpunkte, die sich nur sehr langsam regenerieren. Nur wenn ihr übernachtet, steht euch euer volles Potential wieder zur Verfügung. Schön: Die Entwickler halten sich sehr eng an das DSA-Regelwerk. Dadurch können Zauber auch fehlschlagen! Eben ganz so, wie das Würfelglück es auch im echten Pen-&-Paper-Erlebnis zulassen würde.

Während der Gefechte könnt ihr zwar Heiltränke einnehmen, ein Zugriff auf das Inventar ist aber nicht möglich. Grundsätzlich ist das ja auch realistisch. Man stelle sich vor, wie das aussehen würde, wenn man mitten im Kampf den Abenteurerrucksack ablegen, öffnen und nach einem Gegenstand suchen würde, während die Feinde gemütlich drumherum stehen würden - na klar. Im Kampf aktiviert ihr eure Fertigkeiten bequem über ein Ringmenü, auf Wunsch könnt ihr aber auch Shortcuts definieren, mit denen ihr Objekte nutzt, die sich in eurem Gürtel befinden. Per Mausklick bewegt ihr eure Helden in den Hexfeld-Umgebungen. Dabei spielt die Sichtweite eine enorme Rolle, denn nur wenn ihr euren Feind auch seht, könnt ihr ihn attackieren. Nicht angreifen könnt ihr, wenn euch andere Charaktere oder Objekte den Zugriff auf den Feind versperren.

Blackguards
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow


Blackguards


Blackguards


Blackguards


Blackguards


Markus Grunow am 19 Nov 2013 @ 19:31
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen