GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

CSI: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Genre: Adventure und Rollenspiel: Adventure
Zu der Kriminalserie CSI, die allwöchentlich auf VOX zu sehen ist, gibt es nun bald ein gleichnamiges Spiel von Ubisoft. Wie sich das Adventure, das voraussichtlich am 24. April erscheinen wird, spielt erfahrt ihr in unserer Preview.



Die Story

Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle eines Mitarbeiters des CSI-Teams und gehört von da an zu den Leuten, die an den Tatorten die richtig wichtigen Arbeiten erledigen. Ihr müsst also, bewaffnet mit Pinzette, Gummihandschuhen, UV-Licht oder Fingerabdruckpuder, an den Orten des Verbrechens Beweise sammeln und analysieren, damit eine Festnahme oder Verhörung vorgenommen werden kann.

Das Gameplay

CSI erinnert ein bisschen an die Zeiten, in denen das Medium CD-ROM langsam so richtig populär wurde. Das Spiel setzt fast vollständig auf vorgerenderte Szenen mit zwischendurch eingeworfenen Kurzfilmen, die neue Versionen des Tathergangs oder Ähnliches zeigen. Solche Einblendungen tauchen meines Wissens auch in der Serie auf. Der Tatort muss in CSI aus der First-Person-Perspektive penibel bis aufs kleinste Detail untersucht werden, um die Hinweise zu finden, die euch in dem Fall weiterhelfen � wie im richtigen Leben. Mit dem Cursor könnt Ihr euch drehen, um das Zimmer zu begutachten und, falls möglich, Gegenstände oder Personen, die meistens tot sind, näher untersuchen. Sobald sich euer Cursor über einem Gegenstand, der untersucht oder näher betrachtet werden kann, befindet, verändert er sich, so dass es sehr einfach ist, den Tatort zu durchsuchen.

Forensische Hilfsmittel wie UV-Licht, Gummihandschuh, Pinzette oder Fingerabdruckpuder stehen euch dann am unten Bildschirmrand in der Taskleiste zur Verfügung, um mögliche Beweise zu sichern - oder erst zu finden. Sollte die Betrachtung des Tatorts abgeschlossen sein, könnt ihr mit Hilfe einer anderen Schaltfläche zum Beispiel ins CSI-Labor wechseln, um die gesammelten Indizien genauer zu untersuchen. Aber auch der Gerichtsmediziner oder der Polizeichef stehen euch immer helfend zur Seite.

Ausserdem findet ihr noch in der Taskleiste die Akte des aktuellen Falls, der jedes Mal, wenn ihr auf neue Indizien stosst, neue Informationen zu Tathergang, Opfern oder Verdächtigen hinzugefügt werden. Anhand von drei in der Akte angegebenen Kriterien wird dann letztendlich entschieden, ob der Verdächtige eindeutig der Täter ist oder ob erst durch weitere Verhöre und Beweissammlungen eindeutige Klarheit geschafft werden muss. Da wir ja nur die Beweise sammeln, bekommen wir von Festnahmen und Verurteilungen nichts mit leider.

Wenn sich das für euch bis jetzt total einfach anhört, dann liegt ihr falsch. Es geht in CSI nämlich nicht nur darum, die Beweise zu sammeln, sondern auch darum, sie in den richtigen Zusammenhang zu bringen und mit den Verdächtigen zu verknüpfen, was nämlich nicht so einfach ist, wie das einfache Sammeln von möglichen Beweisstücken sonst könnte das ja jeder machen.

Im ersten Fall, den ihr zu lösen, habt stehen euch noch euer netter Kollege und eine freundliche Frau, die euch das Interface erklärt, zur Seite. Eurem Kollegen könnt ihr dann den Bauch mit Fragen löchern, in der Hoffnung, dass dieser euch den entscheidenden Hinweis liefert. Später müsst ihr euch dann allein zu Recht finden.

CSI
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


CSI


CSI


CSI


CSI


Admin am 07 Mrz 2005 @ 11:02
oczko1 Kommentar verfassen