GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Chicago 1930: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Spellbound
Publisher: Wanadoo
Genre: Strategie: Echtzeit-Strategie
Nach Desperados und Robin Hood schickt Spellbound uns demnächst ins Chicago der 30er Jahre. Auf Seiten des FBI oder der Mafia dürfen wir wieder knallharte Taktikaction à la Commandos erwarten. Was für einen Eindruck die Previewversion von Chicago 1930 machte, erfahrt ihr im Preview.



Gut oder Böse?

Zu Beginn des Spiels darf sich der Spieler für eine von zwei Seiten entscheiden. Entweder tritt er der Mafia bei, beraubt, erpresst und tötet oder man schlägt sich auf die Seite des FBI und geht die Sache ein klein wenig ruhiger an, befragt Zeugen und ermittelt. Um das Spiel komplett zu lösen, muss man jedoch beide Seiten gespielt haben, von daher kann sich der Spieler zu Beginn schon für Action oder Taktik entscheiden, wobei der Actionpart die Mafia widerspiegelt und der eher taktische Teil die Polizeimissionen. Wo die Mafia nach Lust und Laune ihre Waffen abfeuern kann, heisst es auf der Seite des Gesetzes erst fragen, dann schiessen und auch nur dann, wenn der Gegner die Waffe zuerst gezogen hat.

Auf der Seite der Mafia zieht der Spieler mit dem Charakter Jack Beretto ins Gefecht, auf der Seite des FBI mit dem Agenten Edward Nash. Zu Beginn heisst es erst einmal die Sache alleine in die Hand zu nehmen. Später steht dem Spieler ein kleines Team zu Seite, dessen einzelne Charaktere verschiedenste Eigenschaften haben, wie schon bei Robin Hood. Nach Abschluss einer jeden Mission kann man die Fähigkeiten der Charaktere noch weiter ausbauen oder verstärken.

Taktik in 2D

Nachdem sich der Spieler für eine Seite entschieden hat, darf man sich auf einer Übersichtskarte von Chicago sich die einzelnen Missionen mehr oder weniger selbst aussuchen, wobei die erste Mission fest vorgeschrieben ist. Auf der Seite der Polizei geht es in der ersten Mission darum, einen Mord aufzuklären. Gespickt mit Adventureelementen darf man auf der nicht dreh- und schwenkbaren 2D-Karte Personen nach einer vom Spiel vorgeschriebenen Reihenfolge befragen. Gesprächswillige Leute machen mit einem Fragezeichen über dem Kopf auf sich aufmerksam.

Um aber das erste Rätsel zu lösen, bedarf es ein wenig Schnüfflerarbeit, denn meistens ist des Rätsels Lösung an Orten versteckt, an denen man sie gar nicht vermutet hätte. Um zum Beispiel verschlossene Türen zu öffnen, darf man erst die ganze Wohnung auf den Kopf stellen und beseitigte Gegner durchsuchen, um am Ende festzustellen, dass der Schlüssel in der Vase lag.

Chicago 1930
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


Chicago-1930


Chicago-1930


Chicago-1930


Chicago-1930


Admin am 07 Mrz 2005 @ 10:51
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen