GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Deus Ex: Preview

Personal Computer 
Hersteller: ION Storm
Publisher: Eidos GmbH
Genre: Action: Adventure
Basierend auf der fantastischen Unreal-Engine kommt ein neuer 3D-Titel mit einem futuristisch tönendem Titel auf dem Markt, der Unreal-Grafik mit Half-Life Interaktion verbinden soll, so zumindest mein erster Eindruck nach dem Anspielen der Demo! Nachdem die 140 MB endlich auf meinem Rechner waren ging´s gleich nochmal ne Zeit bis dann das File auf satte 393 MB entzippt wurde! Schonmal ein so grosses Demo gehabt? Bow...



Das Spiel

Am Anfang wähle ich natürlich gleich mal ein neues Spiel aus, doch ich werde mit der Frage kofrontiert ob ich nicht doch zuerst ein Training absolvieren sollte. Hmm...wäre sicher nicht schlecht, also fange ich mit einfach Übungen wie das Auflesen von Gegenständen (rechts-klick), Öffnen von Türen, Verschieben von Gegenständen bis ich dann zu den action-orientierten Übungen kommen wo ich endlich mal schiessen kann :). Als erstes schenkte man mir eine kleine Pistole, dann eine Sniper und dann durfte ich noch Handgranaten ausprobieren, die man auch an die Wand kleben kann und explodieren wenn jemand vorbeiläuft.

Allerdings, wenn man schnell genug ist, kann man sie von der Wand entfernen bevor sie explodieren! Weiter gibt´s noch einen Part wo man durch radioaktives Wasser schwimmen muss (urgs) und versuchen muss neben Gegner herumzuschleichen. Leider war ich da nicht so erfolgreich, denn als Thief 2-Kenner wollte ich auch die Schatten ausnutzen, was aber wegen der zu intelligenten KI nicht so gut gelungen ist *g*. Die Gegner können aber wie bei Thief 2 auch in andere Richtungen mittels Werfen eines Gegenstandes gelockt werden. So haben wir also bereits ein Unreal-Half-Life und Thief 2 - Game :). Mit diesem Titel ist ION Storm auf jeden Fall ein grösserer Erfolg als Daikatana sicher!

Nun zur Demo-Mission, die auf den Liberty Inseln in New York beginnt. Der Spieler spielt einen UNATCO Agent namens JC Denton. Als erstes erblicke ich die grosse Liberty-Statue. Ziemlich eindrücklich auch das wankende Schiff und die vielen Details auf der Steg bei dem ich anfange. Ich werde dann informiert, dass ich zuerst mit Paul reden muss, der mir die Situation dann auch gleich erklärt. Der Dialog erfolgt aus der Third-Person-Perspektive und es ist möglich auch eine Auswahl zu treffen um wichtige Entscheidungen zu treffen, wie in diesem Fall die Waffe.

Er erklärte mir, dass die Terroristen überall auf dem Gelände sind und ich Richtung Norden mich durchkämpfen soll um jemandem ein Passwort zu sagen damit´s weitergeht. Der Unterschied zu anderen 3D-Shootern stellt man gleich zuerst fest, denn man geht ohne Kenntnisse in die Mission und wird erst dann mehr und mehr informiert was eigentlich abgeht.

Nachdem ich informiert worden bin, was übrigens durch eine coole Stimme geschieht, und meine Sniper ausgewählt habe werde ich sofort mit herumschleichenden Terroristen belästigt, die ich mit einem Kopfschuss ins Reich der Toten befördere.

Deus Ex
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


Deus-Ex


Deus-Ex


Deus-Ex


Deus-Ex


Admin am 07 Mrz 2005 @ 11:09
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen