GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Dungeons - The Dark Lord: First Look

Personal Computer 
Hersteller: Realmforge Studios
Publisher: Kalypso Media
Genre: Strategie: Echtzeit-Strategie
Mit Dungeons schufen die Entwickler unter der Flagge von Publisher Kalypso ein neues und durchaus interessantes Franchise. Eine Hommage an die Zeiten von Dungeon Keeper, nur eben ein wenig anders. Jetzt steht mit The Dark Lord die erste Erweiterung in den Startlöchern. Und die soll komplett eigenständig spielbar sein.

Fieser Humor mit Klagepotential

Das Spielprinzip ist natürlich gleich geblieben. Nach wie vor ist es die Aufgabe des Spielers, einen Dungeon zu errichten, der Helden begeistert. Also gilt es, Fallen, Skulpturen und Folterräume zu errichten, Monster zu erschaffen und Helden gut zu unterhalten, indem man ihnen eine Kulisse für ihre Heldentaten liefert.

Neu ist dafür aber die Story. Und die lehnt sich dieses Mal an das Herr der Ringe Universum an. Nein, eigentlich parodiert sie sogar gleich die gesamte Geschichte. Von Anfang bis zum Ende. Beispiel gefällig? Das können wir euch liefern. Von den humorvollen Dialogen müssen wir wohl kaum berichten. Viel lustiger war ein Gag in den Minen von Moria, die hier allerdings ein wenig anders heissen werden. Details möchten wir hier über den Namen nicht verlieren, dafür aber über den örtlichen Balrog. Ah, nein, der heisst ja hier Bullfrog und ist eine verdammt hässliche Kröte geworden. Man sieht schon: Parodie mit Verklagt-werden-Potential. Nicht ohne, was die Jungs sich da ausgedacht haben.



Nicht ohne ist auch das erweiterte Mikromanagement. So müssen Objekte nun nach und nach aufgewertet werden. Wenn Helden sich an ihnen ergötzen oder sie benutzen, so steigen sie nach und nach im Rang auf. Das wird auch für die Story relevant sein, wo man nun auch individuellere Räumlichkeiten bauen darf. Allgemein sollen sich die Missionen nun deutlich voneinander unterscheiden, und es soll mehr Abwechslung geben. Mal geht es um Schalterrätsel, bei denen der dunkle Lord, repräsentiert durch ein glühendes Auge auf einem Turm (!), abgelenkt werden muss, dann wieder darum, einem Heldenansturm standzuhalten, obwohl nur wenig Ressourcen vorhanden sind.

Rein optisch hat sich natürlich auch was getan. Das wird auch im Mehrspielermodus von Bedeutung sein. Es gibt nämlich nun verschiedene Lords, welche allesamt andere Regionen bevorzugen. Feuer-Dungeons? Eis-Dungeons? Klar, alles mit enthalten. Und diese Arten von Dungeons wirken sich natürlich auch auf die Optik aus. Ein Eis-Dungeon ist eben etwas kälter anzusehen als so ein mit Lavagestein bestückter Feuerort. Und auch beim Sound gibt es mit guten Sprechern wieder was auf die Ohren, zumal die Dialoge einmal mehr urkomisch sind.

Dungeons - The Dark Lord
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Michael Hoss


Dungeons---The-Dark-Lord


Dungeons---The-Dark-Lord


Dungeons---The-Dark-Lord


Dungeons---The-Dark-Lord


Michael Hoss am 25 Aug 2011 @ 11:47
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen