GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Enemy in Sight: First Look

Personal Computer 
Hersteller: 2K Tschechien
Publisher: Atari
Genre: Action: 3D-Shooter
Die Entwickler von Illusion Softworks (Mafia) arbeiten zurzeit an dem militärischen Ego-Shooter Enemy in Sight, dabei handelt es sich allerdings um einen Arbeitstitel, das Spiel wird also ziemlich sicher noch umbenannt werden. Aber auch wenn der eigentliche Name bisher ebenso wenig feststeht, wie ein genauerer Veröffentlichungstermin, konnten uns die Entwickler schon einen Teil des Spiels präsentieren. Vor allem Fans von Operation Flashpoint sollten genau aufpassen!



Wir schreiben das Jahr 2006 in einer fiktiven Zukunft, die Welt ist noch fieser als heute, wird von Megakonzernen dominiert und allerorten trifft man auf Verschwörungen. Durch Missverständnisse entsteht ein Krieg zwischen den USA und der noch bestehenden Sowjetunion - und ihr seid als Soldat mittendrin. Dabei verschlagen euch die Kriegshandlungen von der Tschechischen Republik über Deutschland bis nach England. In detaillierten und riesigen Spielarealen von mehren hundert Quadratkilometern bereist ihr unter anderem die Alpen, Baden-Baden und die Südküste der britischen Insel. Neben der natürlichen Vegetation und kleinen Tierchen wie Vögeln, Fischen oder Schmetterlingen trefft ihr auch auf Zivilisten und kleinere Städte mit zum Teil bekannten Gebäuden. Diese könnt ihr auch fast immer betreten und euch dort etwa vor den Fernseher setzen, falls ihr mal eine Pause benötigt. Allzu sicher dürft ihr euch dort aber nicht fühlen, denn alle Gebäude sind ebenso wie die komplette Landschaft zerstörbar. Das besorgen die über 50 akkurat umgesetzten militärischen Fahrzeuge, die ihr neben den rund 20 zivilen nutzen könnt. Neben den gewohnten Kampfeinsätzen gilt es ab und an aber auch, Spionageaufträge zu erfüllen.

Darüber hinaus soll Enemy in Sight auch mit einem umfangreichen Mehrspielermodus aufwarten, bis zu 128 Spieler sollen hier an einer Partie teilnehmen können und neben den bekannten auch mit ausgefalleneren Spielmodi unterhalten werden. Neben einem kooperativen Spiel (für acht Leute) sind auch Spezialeinsätze sowie ein spezieller Commander-Modus geplant, bei dem ein Spieler die Übersicht über das Schlachtfeld hat und Befehle erteilt.

Die Entwickler haben sich das Ziel gesetzt, die bisher realistischste Darstellung einer modernen Kriegsführung in einem Videospiel zu erreichen; sie legen dabei aber besonderen Wert darauf, dass das Spiel den Krieg nicht verherrlichen, sondern ganz im Gegenteil dessen Horror darstellen soll.

Enemy in Sight
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Jan Gieseler


Enemy-in-Sight


Enemy-in-Sight


Jan Gieseler am 07 Apr 2005 @ 00:53
oczko1 Kommentar verfassen