GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Escape from Paradise City: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Sirius Games
Publisher: Frogster Interactive Pictures AG
Genre: Strategie: Echtzeit-Strategie
Stadtteile einnehmen, feindliche Gangs ausschalten und nebenbei eine Biowaffe ausfindig machen. Für Escape from Paradise City muss man schon ein echtes Multitalent sein. Eine Vorabversion zeigt uns schon mal grob, was wir spielerisch und technisch von dem Genre-Mix zu erwarten haben.

Drei Agenten, ein Ziel

Angel, Boris und Nicholas könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch ein gemeinsames Ziel verbindet die Strassengang-Anführerin, den FBI-Agenten und den ehemaligen Bankräuber: Für die US-Regierung werden sie undercover in die Verbrecher-Hochburg Paradise City eingeschleust, um einer gefährlichen Biowaffe auf die Spur zu kommen. Die Seuche befindet sich in den Händen eines mächtigen Mafiabosses, und um an ihn heranzukommen, müssen die drei Antihelden ihrerseits allerlei Gesetze übertreten.

Ein paar unbekannte Möchtegern-Gangster wie Angel, Boris und Nicholas können schliesslich nicht zu Beginn in den Hauptsitz des Oberbösewichtes eindringen. Vielmehr müsst ihr den Dreien dabei helfen, sich einen Ruf in Paradise City zu erarbeiten. Hierzu müssen Stadtteile erobert und Widersacher ausgeschaltet werden. Je nach Mission übernehmt ihr also die Geschicke von einem der Hauptcharaktere. Ihr könnt nach Wunsch frei bis auf eine Schulteransicht heran- oder auf weite Vogelperspektive hinauszoomen. Dies geschieht genauso flüssig wie das Drehen der Kamera.

Belebt werden die Gegenden von Autos und Fussgängern. Zudem gibt es einen beständigen Tag-und-Nacht-Wechsel - in der Dunkelheit trefft ihr dementsprechend auf üblere Gesellen. Schnell ist klar, dass ihr ohne Verbindungen und Waffen nicht weit kommen werdet. Um den ersten Stadtteil in eure Gewalt zu bringen, müsst ihr den so genannten Nachbarschaftsboss überzeugen, ein gutes Wort bei den örtlichen Händlern für euch einzulegen. Eine freundliche Bitte führt hier natürlich nicht zum Ziel, also wendet ihr kleinkalibrige Argumente an. Bevor ihr jedoch überhaupt in die Nähe des Typen gelangt, müsst ihr zunächst eine Strassengang eliminieren.

Und hier wird auch der grösste Schwachpunkt unserer Vorabversion sichtbar. Dafür, dass es sich um das erste Kapitel, also quasi um eine Tutorialmission handelt, finden wir den Schwierigkeitsgrad bereits ziemlich happig. Mit der kleinen Pistole und der Handvoll Fähigkeiten (dazu gleich mehr) schlägt es sich nicht gerade einfach gegen die Bande. Erschwerend kommt hinzu, dass die Bande flieht, wenn's brenzlig wird. Wenn ihr Pech habt, kommt eine Gruppe als Verstärkung - und dann könnt ihr genauso gut das Kapitel von vorne beginnen.

Escape from Paradise City
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Boll


Escape-from-Paradise-City


Escape-from-Paradise-City


Escape-from-Paradise-City


Escape-from-Paradise-City


Daniel Boll am 17 Jun 2007 @ 02:01
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen