GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Fallen Earth: Preview

Personal Computer 
Hersteller: GamersFirst
Publisher: GamersFirst
Genre: Adventure und Rollenspiel: MMORPG
Fallen Earth ist ein weiterer Vertreter der stetig wachsenden Zunft von Online-Rollenspielen. Allerdings keines dieser Spiele, in denen Elfen und Zwerge durch eine bunte Fantasiewelt hoppeln. Diesmal prügelt ihr euch nach einer Viren- und Atomkatastrophe durch die Postapokalypse des Grand Canyons und ringt um das verstrahlte Erbe der Menschheit. Das Spiel ist seit Ende 2009 in der Verkaufsversion erhältlich, derzeit aber nur in der englischen Version. Und da diese komplexen Online-Spiele äusserst zeitaufwendig sind, wenn man sie ordentlich testen will, begnügen wir uns erst einmal mit einer ausführlichen Vorschau, um euch das Spiel vorzustellen.



Was macht Fallen Earth anders?

Wir fangen gleich mit ein paar Fakten an, die euch helfen sollen, das Spiel einzuordnen. Wie sich die einzelnen Bereiche im Detail darstellen, erläutern wir euch im späteren Verlauf des Artikels.

Es gibt kein Klassensystem. Ihr selbst entscheidet, welche Attribute und Fähigkeiten eures Spielcharakters verbessert werden sollen. Einzige Beschränkung ist die maximale Anzahl an erreichbaren Punkten, die vergeben werden kann. So könnt ihr zwar nicht alle Fähigkeiten bis zum Maximum ausreizen, dafür aber selbst entscheiden, welche Kombination euch am besten zu Gesicht steht. Ganz egal, wo und wie ihr mit eurem Charakter begonnen habt.

Fallen Earth Bild
Es gibt wenige Instanzen - Gebiete, die extra für euch oder eure Gruppe generiert werden. Es kann also jeder fast immer und überall zur selben Zeit am selben Ort sein, wenn er oder sie denn dorthin gelangt. Die Startbereiche der Spielwelt sind hauptamtlich der Auseinandersetzung zwischen Spielern und Spielwelt vorbehalten. Nur vereinzelte Bereiche lassen den Konflikt zwischen Spielern zu. Im späteren Verlauf mehren sich jedoch die Anteile an umkämpften Territorien, in denen sich die Spieler auch gegenseitig an die Wäsche gehen.

Die Kämpfe laufen in Echtzeit ab. Zwar kann ein Ziel selektiert werden, um Informationen zu erhalten oder Spezialfähigkeiten zu wirken, der eigentliche Angriff erfolgt aber wie in einem Shooter. Nur wer das Fadenkreuz korrekt ausrichtet, wird beim Abfeuern seiner Armbrust, der 45er oder mit diversen Schlagwaffen einen Treffer verbuchen können. Die Devise heisst: "Immer auf den Kopf!", denn da schmerzt es am meisten.

Es gibt keine sogenannten Epics - Gegenstände, die unglaublich gut sind und sich dementsprechend schwer ergattern lassen. Viele der besten Ausrüstungsgegenstände werden von talentierten Spielern hergestellt. Dennoch gibt es viele kuriose, verbesserte und vor allem extravagante Ausführungen von Dingen, die ihr auf jeden Fall haben wollt.

Fallen Earth
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Stefan Spill


Fallen-Earth


Fallen-Earth


Fallen-Earth


Fallen-Earth


Stefan Spill am 19 Jan 2010 @ 16:30
oczko1 Kommentar verfassen