GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Freedom Force: Preview

Personal Computer 
Hersteller: 2K Boston
Publisher: N/A
Genre: Strategie: Echtzeit-Strategie
Superschurken sorgen auf den Strassen New Yorks für Chaos und Zerstörung und haben nichts geringeres als die Weltherrschaft im Sinn. Nur wahre Helden können dies verhindern und mit der Freedom Force hat man gleich ein ganzes Team von diesen zur Verfügung, die im gleichnamigen Taktik-RPG von Irrational Games wieder Ruhe und Ordnung schaffen wollen. Packt also schon mal die Ganzkörperstrumpfhosen aus und bereitet euch auf die unglaublichsten Verwüstungen vor, die bisher in einem Game geboten wurden.



Spieleentwickler haben in den letzten Jahren auf Comics basierende Games für den PC gemieden wie der Teufel das Weihwasser, so dass man es Irrational Games hoch anrechnen muss, dass sie dieses Subgenre mit Freedom Force wieder beleben möchten. Das gesamte Vorhaben wäre vermutlich von vorneherein zum Scheitern verurteilt gewesen, wenn die Entwickler sich nicht durch Games wie System Shock 2 und Thief einen mehr als guten Namen erworben hätten und selbst unter diesen Vorbedingungen war es nicht leicht einen Publisher zu finden. Schätzen wir uns glücklich, dass Electronic Arts nun diesen Part übernimmt, denn mit Freedom Force steht ein wahrhaft meisterhaftes Spiel vor der Tür.

Ist es ein Flugzeug? Ist es eine Rakete?

Das Hauptziel der Entwickler ist es in Freedom Force ein möglichst authentisches Flair der goldenen Comic Ära der 60er Jahre einzufangen. Eine Zeit, in der die Zeichner und Storyteller verstärkt dazu übergingen ihre Superhelden nicht nur als unfehlbare Hüter von Ordnung und Moral dazustellen, sondern sie durch diverse Schwächen menschlicher erscheinen zu lassen. Allerdings sind die Grenzen zwischen Gut und Böse, anders als in vielen modernen Comics, noch klar zu erkennen. Hier gibt es kein Grau, die Superhelden sind die Beschützer der Bürger und die Bösewichte brauchen keine Begründungen für ihre Taten. Hier wird nichts auf eine schlechte Kindheit geschoben.

Zu Beginn des Spiels übernimmt der Spieler die Rolle eines einzelnen Charakters. Man kann dabei zwischen einem der zahlreichen vorgefertigten Figuren, die mit detaillierten und sehr amüsanten Hintergrundgeschichten eingeführt werden, oder sich selbst einen Superhelden basteln. Dies geschieht ähnlich wie in den meisten RPGs nach einem Charakterpunktesystem, nur muss man hier zusätzlich noch einige Superkräfte auswählen. Wahlweise kann man auch noch Schwächen wählen, die es einem im Gegenzug erlauben zusätzliche Punkte in positive Fertigkeiten zu investieren.

Freedom Force
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


Freedom-Force


Freedom-Force


Freedom-Force


Freedom-Force


Admin am 07 Mrz 2005 @ 11:31
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen