GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Freelancer: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Digital Anvil
Publisher: Microsoft
Genre: Simulation und Sport: Simulation
Freelancer dürfte so ziemlich alles übertreffen, was es an Weltraumsimulationen und Onlinespielen derzeit auf dem Markt gibt. Im nächsten Frühling soll´s losgehen. Interessiert? Dann lies unsere Preview!



Microsoft scheut keine Kosten um im nächsten Frühling ein grandioses Spiel zu veröffentlichen. Schon die Besetzung in den Entwicklerreihen sorgte für Aufregung. Kein geringerer als Chris Roberts (bekannt aus der grossartigen Wing Commander-Reihe, bzw. aus dem riesen Reinfall Wing Commander - Der Film) soll Freelancer zum Game des Jahres 2001 führen. Für die Entwicklung will sich Chris Roberts viel Zeit lassen, insgesamt vier Jahre, wobei es nicht verwundern würde, wenn noch ein paar Monate mehr hinzu kommen würden.

Neue Wege


Microsoft geht nicht nur neue Wege im Spielprinzip, sondern auch bei der Vermarktung. Freelancer wird in zwei Versionen erscheinen, sowohl in einer Einzelspieler-Version als auch in einer speziellen Mehrspieler-Fassung. Ob beide Versionen zum Vollpreis verkauft werden, ist zur Zeit noch unklar.
In Sachen Spielprinzip ist Freelancer eine Mischung aus Elite, Privateer und Wing Commander, doch damit gibt sich Chris Roberts noch lange nicht zufrieden. Die Spielwelt wird 10 000 Planeten umfassen. Jeder dieser 10 000 Planeten will mit Schifffahrtswegen gebastelt sein - eine gewaltige Aufgabe. Diese Zahl ist auch nötig, damit es im Multiplayer-Modus genug zu erforschen gibt.


Die eigentliche Revolution liegt jedoch in der Steuerung der Schiffe. Nur Maus und Tastatur werden benötigt, der Rest erledigt das Raumschiff von selbst. Während du mit der Maus das Zielkreuz steuerst und den Gegner abschiest, fliegt das Schiff von selbst. Wird es zu riskant, düst dein Schiff auf Knopfdruck in ein sichereres Gebiet. Du darfst auch verwirrende Ausweichmanöver fliegen lassen. Ein Ziel von Chris Roberts ist es auch die Kämpfe wie spannende Kinofilme ablaufen zu lassen und nicht wie das alte bekannte Katz und Maus Spiel anderer Simulationen.

Mein erstes Raumschiff

Du startest als Neuling mit einem bescheidenen Raumschiff. Es ist weder eine Kampfmaschine, noch ein High-Speed Schiff, bringt dich aber sicher von A nach B.
Am Anfang wird man sich für einen Weg entscheiden müssen: Will man als tüchtiger Händler die Weiten des Alls erkunden oder doch lieber als gefürchteter Pirat die Handelsrouten unsicher machen? Nachdem du das Konto durch Handel bzw. mit Ausrauben von unschuldigen Händler ein wenig gefühlt hast, darf das Raumschiff nach Lust und Laune mit Extras aufgerüstet werden, wobei auch gerade ein neuer Kahn gekauft werden kann.
Widersprüchliche Meldungen gibt es derzeit in Sachen Grosskampfschiffe. So ist zu hören, dass du auch mit riesigen Zerstörern durchs All düsen kannst.

Freelancer
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


Freelancer


Freelancer


Freelancer


Freelancer


Admin am 07 Mrz 2005 @ 11:32
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen