GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Iron Storm: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Wanadoo
Publisher: Wanadoo
Genre: Action: 3D-Shooter
Der Name Wanadoo steht eigentlich für niedliche Adventures und spannende Echtzeitstrategie-Spiele. Mit IronStorm versucht der Publisher nun zum ersten Mal, einen taktischen Action-Shooter zu entwickeln. Eine besonders packende und abgefahrene Story verspricht schon einiges; anhand einer ersten spielbaren Beta-Version haben wir uns bereits in die Schlachten des Ersten Weltkrieges begeben und zahlreiche Schergen besiegt. Ob das Spiel ein potentieller Kracher wird, erfahrt ihr hier bei uns!



Story

Wusstet ihr, dass man im Ersten Weltkrieg bereits Computer, Helikopter, Sprachsteuerung und Laserpointer kannte? Nein? Wir auch nicht, bis auf den Tag, als eine erste spielbare Version von IronStorm bei uns eintrudelte.

Wir schreiben das Jahr 1964, der Erste Weltkrieg wütet nun schon seit über 50 Jahren - ein Ende ist nicht abzusehen. Dieser Krieg, der sich inzwischen auf die gesamte Welt ausgebreitet hat, forderte bereits Milliarden von Menschenleben auf Seiten der westlichen und östlichen Machtkräfte, denn anders als in der realen Geschichtsschreibung kämpft nicht Deutschland gegen den Rest der Welt, sondern die Amerikaner und Europäer gemeinsam gegen Russen und Mongolen. Eines Tages aber entdeckt ein Soldat das finsteres Geheimnis des Blutvergiessens: Nur durch die Machenschaften eines gigantischen Wirtschafts-Konsortiums hält sich der Krieg am Leben! Skrupellose Dunkelmänner spekulieren an der Börse mit dem Elend anderer. - Solange der Krieg andauert, wächst ihr Reichtum und ihr Einfluss. Mit einer Gruppe Rebellen macht sich der Spieler auf, die obskuren Machenschaften zu zerschlagen und der Menschheit wieder Frieden zu geben, doch dies hört sich einfacher an, als es ist...

Gameplay

IronStorm wartet mit sechs Missionen samt einer Tutorial-Mission auf - hört sich recht wenig an, dafür haben es die Missionen aber richtig in sich. So kann eine dieser Missionen locker schon einmal zwei bis vier Stunden in Anspruch nehmen und dabei wird es eigentlich nie richtig langweilig. Die Missionsziele sind zwar nicht gerade originell, dafür unterhalten die kleinen, feinen Ideen der Entwickler. Bevor man allerdings "richtig loslegen" kann, muss man sich erst einmal ein fettes Intro anschauen, in dem erste Geflechte der Story geklärt werden. In dem darauf folgendem Tutorial, welches ganz und gar in einem gigantischen Bunker abgehandelt wird, lernt man erste Schritte, den Umgang mit der Waffe und dem Medi-Pack. Hat man sich erst einmal ausgerüstet, steht der Soldaten-Karriere eigentlich nichts mehr im Wege und man kann sich sogleich in die Schlacht stürzen.

Gespielt wird IronStorm aus zwei Perspektiven. Entweder zockt man aus einer 3rd- oder 1st-Person-Perspektive. Dabei emfpehlen wir euch, lieber die aus Ego Shootern bekannte Perspektive zu nutzen, denn hier hat man eine wesentlich bessere Übersicht und das Zielen auf Gegner gestaltet sich einfacher. Zwar hilft euch in der 3rd-Person-Perspektive ein kleiner Punkt als Orientierung, trotzdem geht die Übersicht in hitzigen Situationen schnell verloren.

Wie in einem "richtigem" Taktik-Shooter muss man auch genauestens drauf achten, welche Gegenstände man mit sich schleppen möchte. So lassen sich lediglich zwei grosse und drei kleine Wummen tragen. Im Verlauf des Spiels stockt sich das Waffenarsenal auf insgesamt 14 Waffen auf. Diese reichen von einfachen Pistolen, Scharfschützen-Gewehren und Raketenwerfern bis hin zu durchschlägigen MPs.

Iron Storm
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


Iron-Storm


Iron-Storm


Iron-Storm


Iron-Storm


Admin am 09 Mrz 2005 @ 03:32
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen