GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Jack Keane: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Deck13 Interactive
Publisher: 10tacle Studios AG
Genre: Adventure und Rollenspiel: Adventure
Der deutsche Entwickler Deck 13 Interactive ist bereits jetzt schon nicht mehr aus der Games-Branche wegzudenken. Mit den klassischen Point-and-Click-Adventures Ankh und Ankh: Herz des Osiris gelang dem Frankfurter Unternehmen der Durchbruch. Somit ist auch die Messlatte für das kommende Projekt sehr hoch gesteckt. Mit Jack Keane bringen Deck 13 und 10tacle ein Adventure auf den Markt, das den alten Tugenden der vorangegangenen Titel in nichts nachstehen soll. Ob die bewährte Strategie wieder aufgeht, konnten wir schon einmal vorweg betrachten.


God save the Queen

Schauplatz des ersten Abenteuers von Seefahrer Jack Keane ist England zur Kolonialzeit. Schon zu dieser Epoche hatte die Queen nicht nur Fans und fernab der britischen Krone schmiedet der böse Doctor T. auf einer afrikanischen Insel einen miesen Plan. Er will alle Teeplantagen des Empires mit einer selbstgebauten Waffe zerstören und somit den Teemarkt für sich einnehmen. Allerdings ist die Queen nicht auf den Kopf gefallen und riecht die Verschwörung bereits. Kurzerhand wird der Geheimdienst auf diese Sache angesetzt und wendet sich prompt an unseren Abenteurer Jack Keane. Die Geschichte ist dabei wieder typisch für Deck 13-Spiele. Schön schräg, dennoch nicht zu abgehoben, aber vor allem witzig verpackt. So werdet ihr anfangs gleich Zeuge, wie Jack in einer rasanten Zwischensequenz von zwei Geldeintreibern durch den halben Big Ben gejagt wird.

Hier hat das Spiel schon gleich die ersten Lacher auf seiner Seite, denn der liebe Jack ist alles andere als ein strahlender Held in dem Sinne. Er ist eher mit Han Solo aus Star Wars zu vergleichen. Jack hat ein Schiff, eine Crew aus zwei Matrosen; er transportiert Güter aller Art, schert sich nicht besonders um gesetzliche Vorschriften und hat vor allem Schulden. Aber Jack ist auch ein mutiger Abenteurer und deshalb zögert er auch nicht lange, als ihm ein britischer Secret Intelligence Service-Mann das Angebot unterbreitet, der Krone behilflich zu sein. Die Crew soll nach Kapstadt fahren, wo sie einen britischen Agenten aufsammeln und nach Tooth Island bringen sollen. Leicht verdientes Geld, denkt sich Jack und nimmt trotz berechtigter Einwände seiner Leute den Auftrag an.

Doch leider gestaltet sich die Aufgabe schwerer als vermutet und so sieht man sich in Kapstadt einem versnobten Geheimagenten gegenüber und muss sich zu allem Überfluss auch noch weiblichen Reizen aussetzen. Die kesse Amerikanerin Amanda stösst nämlich ebenfalls zur fröhlich lustigen Reisegruppe hinzu und Jack verknallt sich natürlich sofort. Was er bis dato noch nicht weiss: die Hübsche - für ihn noch Unbekannte - hat dasselbe Ziel: Tooth Island.

Jack Keane
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Nicole Lange


Jack-Keane


Jack-Keane


Jack-Keane


Jack-Keane


Nicole Lange am 29 Jun 2007 @ 08:28
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen