GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Keepsake: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Wicked Studios
Publisher: Frogster Interactive Pictures AG
Genre: Adventure und Rollenspiel: Adventure
Im Jahr 2002 gründeten vier Freunde, die zuvor schon langjährige Erfahrungen in der Spielebranche gesammelt hatten, die kanadische Spieleschmiede Wicked Studios. Das Erstlingswerk heisst Keepsake und wurde vor knapp einem Jahr erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Mitte November soll es dann auch schon so weit sein. Frogster Interactive bringt das Adventure komplett lokalisiert auf den Markt. In der Zwischenzeit konnten wir uns bereits mit einer englischen Preview-Version einen Ersteindruck verschaffen.

Die junge Lydia kann es kaum erwarten, die Dragonvale Akademie zu besuchen, den Umgang mit Magie zu erlernen und ihre beste Freundin Celeste wieder zu treffen. Doch als sie ankommt, findet sie ein menschenleeres, verlassenes Gelände vor. Wo sind bloss alle hin?

Zunächst heisst es also, die weitläufige Akademie abzusuchen. Hierzu werdet ihr Lydia ganz simpel und nett animiert mit einem Mausklick durch die Örtlichkeiten bewegen. Sie ist stets von weitem aus einer festen Kameraperspektive heraus zu sehen. Leider wechselt die Kamerasicht recht häufig und noch dazu nicht immer optimal. So ist es vor allem anfangs nötig, sich oft in ein und derselben Location neu zu orientieren, weil die Kamera plötzlich auf einen ganz anderen Blickwinkel umschaltet. Hinzu kommt, dass die vielen Räume und Gänge der Akademie fast schon nach einer Übersichtskarte schreien.

Da wird euch ein Stein vom Herzen fallen, wenn ihr zum ersten Mal auf Zak trefft, der künftig treu an eurer Seite agieren wird. Er ist ein sprechender und äusserst freundlich gesinnter Drache, der durch einen Zaubertrank versehentlich in einen Wolf verwandelt wurde. Durch einen Flugunfall, bei dem sich Zak damals einen Flügel gebrochen hat, leidet er allerdings unter extremer Höhenangst. Damit nicht genug, fürchtet er sich auch noch vor der Dunkelheit und diversen Horrormärchen, welche die Akademie und das umliegende Waldstück betreffen.

Obwohl sich Keepsake eigentlich wie ein klassisches Fantasy-Adventure der Marke King's Quest anfühlt, macht unsere Preview-Version den Eindruck, als ginge es rätseltechnisch eher in Richtung Myst und Konsorten. Um magisch versiegelte Türen zu öffnen oder Maschinen in Gang zu bringen, müssen also diverse Logik-Puzzles und Schieberätsel gelöst werden.

Zwischendurch ist eigentlich kaum Interaktion angesagt. Zwar sehen die Räumlichkeiten und vor allem die Aussenareale ziemlich hübsch und detailliert aus, jedoch sind kaum Objekte oder Gegenstände da, die untersucht oder manipuliert werden könnten. So wirken die Locations leider eher statisch. Dabei würden auch unwichtige Items, zu denen Lydia oder Zak einen Kommentar abgeben könnten, einen wesentlichen Teil dazu beitragen, die Spielwelt etwas glaubwürdiger wirken zu lassen.

Schade, denn die Gespräche zwischen den Beiden sind eigentlich ganz witzig umgesetzt worden. Wenn Zak seine Pfoten über seinen Schädel verschränkt und Lydia verängstigt vor spukenden Geistern warnt, entsteht schon ein gewisser Charme. Ähnlich könnten dann eigentlich auch sinnlose Diskussionen über unwichtige Items ausschauen. Aber Fehlanzeige!

Keepsake
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Boll


Keepsake


Keepsake


Keepsake


Keepsake


Daniel Boll am 26 Okt 2005 @ 00:42
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen