GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Meridian - New World: Preview

Personal Computer 
Hersteller: N/A
Publisher: Headup Games
Genre: Strategie: Echtzeit-Strategie
Der Ungar Ede Tarsoly hat es sich zum Ziel gesetzt, das Nischengenre der Echtzeit-Strategiespiele aus der Versenkung zu holen und entwickelt Meridian: New World beinahe im Alleingang. Mit Basisbau, Rahmenhandlung und einer abwechslungsreichen Kampagne erinnert das Ein-Mann-Projekt an Klassiker der 1990er-Jahre. Wir haben im Rahmen der Early-Access-Version etwas Nostalgie geschnuppert.

Wir schreiben das Jahr 2984. Auf der Erde leben mehr als 50 Milliarden Menschen, Hungersnöte und Wassermangel beherrschen die Nachrichten. Die begrenzten Ressourcen führen zu Unruhen und Aufständen - um die Jahrtausendwende entladen sich Wut und Hilflosigkeit in einen Massenkonflikt. Der entfernte Himmelskörper Meridian könnte zum neuen Heimatplaneten werden. Als Kommandant Daniel Hanson sollen wir die fremde Gegend auskundschaften und schliesslich besiedeln. Zunächst scheint alles in Ordnung, doch als plötzlich ein Hilferuf durchs Funkgerät schallt, gerät die Operation in Gefahr: Angeblich sei Meridian von einem Virus befallen. Obendrein hat es sich ein feindliches Volk in den Wäldern gemütlich gemacht. Und im eigenen Raumschiff wird ein Maulwurf vermutet.

Meridian - New World Bild

Wie in alten Zeiten

Im Verlaufe der Handlung grasen wir die Umgebung nach Feindeinheiten ab, zerbröseln Geschütztürme und errichten wie damals in Command & Conquer eine eigene Basis mit allem Drum und Dran. Da auch auf Meridian nichts ohne Treibstoff geht, ziehen wir eine Mine samt Sammlern hoch, die auf der Karte Shardium-Kristalle schürfen. Die Substanz dient uns als Währung - sozusagen das Pendant zum Tiberium aus Electronic Arts' Echtzeitstrategie-Serie. Zu guter Letzt stampfen wir noch ein paar Kraftwerke aus dem Boden, um die Basis mit Strom zu speisen. Weiter geht es mit Fabrikgebäuden für Kampfeinheiten, Laboren und Lagerhallen - Fans und Basisbauer finden sich hier sofort zurecht.

Meridian - New World Bild
Aufgrund des abgesteckten Umfangs der Early-Access-Version durften wir nur drei verschiedene Truppentypen ins Gefecht schicken. Das hat aber gereicht, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie Meridian: New World funktioniert. Die Scouts etwa entuppen sich als wendige Panzer mit grossem Sichtradius, sind also die idealen Kundschafter. Auf diese Weise spionieren wir den Feind am Kartenrand aus und verschaffen uns einen Überblick, ehe wir die Chimeras aus der Werkstatt holen. Mit einer üppigen Panzerung und wuchtigen Laserkanonen mutieren diese Mechs zur Allzweckwaffe. Die menschlichen Trooper dagegen dienen allenfalls als Kanonenfutter und marschieren eigentlich nur im Kampfverband mit, wenn sie kamikazemässig das Feuer auf sich lenken sollen.

Meridian - New World
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Mirco Kaempfer


Meridian---New-World


Meridian---New-World


Meridian---New-World


Meridian---New-World


Mirco Kaempfer am 09 Apr 2014 @ 11:38
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen