GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Patrizier IV: First Look

Personal Computer 
Hersteller: Gaming Minds Studios
Publisher: Kalypso Media
Genre: Strategie: Wirtschaft
Fast zehn Jahre nach der Veröffentlichung von Patrizier II und ein Jahr nach der Pleite von Entwickler Ascaron ist nun ein Nachfolger in Sicht. Wir waren für euch bei der Pressevorführung und haben schon erste Spieleindrücke gesammelt.

Setzt die Segel!

Für Aussenstehende mag es etwas verwirrend erscheinen, dass Patrizier IV der Nachfolger von Patrizier II ist. Das hängt damit zusammen, dass damals das Add-on von Teil 2 in allen nicht deutschsprachigen Ländern als Patrizier III verkauft wurde. Fakt ist auch, dass der ursprüngliche Entwickler Ascaron leider schon seit einiger Zeit pleite ist. Doch der junge Publisher Kalypso Media aus Worms sammelte die alten Entwickler samt der Rechte an der Reihe ein und gründete das Studio Gaming Minds. Gaming Minds, unter Chefentwickler Daniel Dumont, werkelt nun fleissig am vor allem in Deutschland beliebten Franchise. Der Veröffentlichungstermin ist im August 2010. Wir durften schon einmal bei einem einzigartigen Pressetermin auf hoher See das Spiel anspielen und hatten ausführlich Zeit, uns einiges aus dem Nähkästchen der Entwickler anzuhören. Passend zum Setting des Spiels setzten wir zusammen mit Kalypso die Segel auf einem Hanseschiffnachbau, um mitten auf der Ostsee die ersten spielbaren Eindrücke der neuen Handelssimulation zu sammeln.



Wetter und 3D-Piraten

Was wir auf dem Event von Patrizier IV gesehen haben, war eine spielbare Alpha-Version, die aber schon sehr gut aussieht. Grafisch wurde das Spiel im Hinblick auf kleinere PC eher schlichter gestaltet, sieht aber trotz allem tauglich und gut aus. Neben den vielen Menüs zum Handeln und Bauen haben wir natürlich schicke Karten und 3D-Animationen aller Städte, in die wir beliebig rein- und rauszoomen können. So kann man sich das Treiben in der Stadt und den wuseligen Schiffsverkehr immer auch von Nahem anschauen. Seeschlachten mit Piraten werden natürlich auch in 3D dargestellt. Eindrucksvoll war auch das dynamische Wettersystem, das Wolken über die virtuelle Karte schickt, und je nach Region finden wir typische Wettersituationen vor. Beispielsweise kann es sein, dass im Winter schon mal ein wichtiger Hafen im Osten zufriert.

Doch der Hauptaspekt des Spiels sind natürlich die diversen Menüs. Diese sind aber darauf bedacht, dass sich auch ein Anfänger schnell damit zurechtfinden kann. Mit Hilfe von simplen Schiebereglern und per Drag-and-drop können wir Waren kaufen und verkaufen, neue Häuser bauen oder Handelskonvois zusammenstellen. Selbst die Handelsrouten sind mit wenigen Klicks festgesetzt. In der Verkaufsversion wird es natürlich ein ausführliches Tutorial geben, das einem Schritt für Schritt das System erklärt. Das Spiel hält auch einen persönlichen Berater parat, der einen immer wieder informiert, was in der mittelalterlichen Hansewelt vor sich geht. Anders als im Vorgänger wird man im neuen Teil keine andauernd aufploppenden Nachrichten mehr haben. Diese werden eben von der Berater-KI gesammelt und geordnet nach Wichtigkeit dem Spieler bei Bedarf dargelegt.

Vom einfachen Händler zum Eldermann

Natürlich fangen wir auch in Patrizier IV unsere Karriere als kleiner Händler an. So müssen wir erst einmal einen Grundstock von Handelswaren besorgen und diese dem Bedarf entsprechend in die diversen Städte liefern. Hier muss man auch auf das Ansehen achten, denn wenn wir beispielsweise sehr viel Holz in einer Stadt kaufen, in der das Holz eh schon knapp ist, dann finden das die Städter natürlich weniger gut. Dafür bekommt man natürlich viel Ansehen, wenn man Material liefert, das dringend gebraucht wird. Dieses Ansehen wird später einmal wichtig, wenn man zur Bürgermeisterwahl in einer Stadt antritt. Doch erst müssen wir von klein auf unser Handelsimperium aufbauen. Anfangs wird man so seine Schiffe noch manuell beladen und zu den Zielhäfen schicken, das Ganze später jedoch automatisieren, denn die Aufgaben werden komplexer und vielfältiger.

Patrizier IV
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Stefan Vogel




Patrizier-IV


Patrizier-IV


Patrizier-IV


Patrizier-IV


Stefan Vogel am 31 Mai 2010 @ 15:14
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen