GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Pirates!: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Atari
Publisher: Atari
Genre: Strategie: Echtzeit-Strategie
Eine heftige Böe erfasst die gehisste Piratenflagge. Elegant tanzt sie im Wind. Ein stolz auf die weite See blickender Mann steht auf der Brüstung seines Schiffes und streichelt einen seltsam krächzenden Vogel, der auf seiner Schulter sitzt. Wer träumt nicht davon, als Pirat auf den sieben Weltmeeren sein Unwesen zu treiben? Mit Sid Meiers

Pirates!

könnt ihr Euch diesen Kindheitstraum erfüllen und in ein Abenteuer aus längst vergangener Zeit starten.



Wenn euer Name genannt wird, wollt ihr Angst und Furcht in den Gesichtern derjenigen sehen, die ihn gerade vernommen haben. Der schrecklichste Seeräuber aller Zeiten zu werden ist euer Ziel. Um dies zu erreichen, müsst ihr euch unter Piraten und Freibeutern behaupten und auf die Suche nach euren in alle Welt verstreuten Familienangehörigen machen. Was benötigt ein Pirat? Richtig! Ein Schiff und eine Mannschaft. Doch was tun, wenn man weder im Besitz des einen noch des anderen ist? Ganz einfach: Zunächst müsst ihr euch Ansehen und Respekt verschaffen. Besiegt einen Piratenkapitän im Duell Mann gegen Mann und überzeugt so seine Crew von euren Führungsqualitäten. Jetzt ist es geschafft. Das Schiff und die Mannschaft unterstehen eurem Befehl. Das Abenteuer beginnt!

Friseur oder Dorfkneipe?

Während eurer Reise werdet ihr an viele Orte gelangen und dort die unterschiedlichsten Charaktere kennen lernen: Darunter sind reiche Fürsten, Geistliche, Stadtoberhäupter oder Ureinwohner. Bei all diesen Menschen gilt es diplomatische Geschicklichkeit an den Tag zu legen. Je besser ihr diese Tugend beherrscht, umso leichter wird sich der weitere Verlauf des Abenteuers gestalten. Was in der heutigen Zeit für viele Menschen ein Besuch beim Friseur und das dortige Gespräch ist, ist für den Piraten ein Gang in die Dorfkneipe. Hier tummeln sich zahlreiche Menschen. Bei einem verschlossen wirkenden Fremden gibt es allerlei Waffen zu kaufen, der Wirt ist für den Ausbau eures Schiffs immer ein dankbarer Ansprechpartner und bei der Kellnerin könnt ihr euch immer wieder nach eurem aktuellen Ruf erkundigen, denn Ansehen, Ruhm und Ehre sind in dieser Zeit von grosser Wichtigkeit.

Klettern auf der Karriereleiter

Wer seid ihr schon zu Beginn des Spiels? Ein Nichts. Ein mittelloser Niemand. Aber ihr müsst Schiff, Mannschaft und Ausrüstung bezahlen. Auch in der damaligen Zeit war nichts umsonst und Ansehen musste sich erst erarbeitet werden. Wer also ambitioniert die Piratenkarriereleiter nach oben steigen will, erreicht dieses Ziel nur durch Erfüllung diverser Aufträge. Wie er das anstellt ist egal, Hauptsache er ist erfolgreich. Wer das nötige Kleingeld besitzt und sich nicht als geizig erweist, kann die begehrten Gegenstände natürlich kaufen, aber welcher Pirat macht das schon? Das würde ja gegen seine "Berufsehre" verstossen. Viel piratentypischer ist es, sich nachts heimlich an den Wachen vorbeizuschleichen, über Mauern zu schwingen und den begehrten Gegenstand zu stehlen. Selbstverständlich kann der stolze Pirat auch seine Macht demonstrieren, indem er die betreffende Hafenstadt von seinem Schiff aus bombardieren lässt, bis sich die Belagerten freiwillig zur Herausgabe des begehrten Gutes bewegen lassen. Wenn ein Auftrag erfolgreich absolviert wird, steigt das Ansehen bei der Bevölkerung, was euch im Spiel einen Schritt nach vorne bringt. Aber Vorsicht! Schlägt euer Raubzug fehl und ihr werdet entdeckt und festgenommen, dann wartet auf euch ein ungemütlicher Aufenthalt in einem kleinen, dreckigen Gefängnis. Eine Flucht von dort ist möglich, jedoch nicht leicht. Nur wer den Wachen entkommt und bis zu seiner Mannschaft durchdringt, darf die Freiheit wieder sein Eigen nennen.

Pirates!
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


Pirates!


Pirates!


Pirates!


Pirates!


Admin am 09 Mrz 2005 @ 03:55
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen