GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Silent Hunter IV - Wolves of the Pacific: First Look

Personal Computer 
Hersteller: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Genre: Simulation und Sport: Simulation
Manchmal haben wir den Eindruck, dass Kritikpunkte in unseren Artikeln von Spiele-Entwicklern tatsächlich wahrgenommen werden. Was schrieb Markus im März 2005 noch beim Test zu Silent Hunter 3? "Auch die Möglichkeit, in einem so genannten Wolfpack, also einem ganzen Rudel deutscher U-Boote, auf Feindesjagd zu gehen, fehlt mir noch.". Bald erscheint mit Silent Hunter 4 ein neuer Teil der U-Boot-Simulation. Und wie lautet der Untertitel? Richtig! "Wolves of the Pacific!". Grund genug für uns, einen längeren Blick auf das Spiel zu werfen.

Grundsätzlich baut die Simulation in spielerischer Hinsicht auf dem dritten Teil auf. Die Rumänen haben die Gratwanderung zwischen einer Hardcore-Simulation und eingängigem Spielkonzept prima umgesetzt. Tutorial-Videos und Übungsmissionen werden euch Schritt für Schritt die Kontrolle über Boot und Besatzung erlernen lassen. Die verschiedenen Stationen des Bootes kontrolliert ihr per Tastaturkürzel oder komplett per Maus. Auch eine Mischung von beiden Steuerungsvarianten ist machbar und sogar zu empfehlen. Eine Icon-Leiste ermöglicht das rasche Ansteuern der Stationen wie Navigation, Brücke, Mannschaftseinteilung oder Sonar.

Im schicken Meer, dessen Wellenbewegungen je nach aktueller Wetterlage mal flach, mal stürmisch sind, gleitet das von euch kommandierte U-Boot dahin. Herrliche Lichtreflexionen verleihen dem Ozean ein sehr realistisches Erscheinungsbild. Bereits im Vorgänger wirkte das Meer an der Oberfläche und darunter sehr echt, im kommenden vierten Teil ist der Ozean jedoch atemberaubend schön! Egal, ob bei romantisch anmutendem Sonnenuntergang oder bei stürmischem Wellengang mit stimmungsvollem Unwetter samt zuckenden Blitzen, virtuelle Kapitäne dürfen sich auf wahres Seebären-Ambiente freuen. Doch die tolle Präsentation macht nicht beim Wasser halt, denn auch bei der Besatzung, den Schiffen und selbst bei den wenig besuchten Häfen gibt es einige grafische Veränderungen zu verzeichnen. Animierte Kräne und erheblich mehr Schiffsverkehr lassen dort beispielsweise mehr Atmosphäre aufkommen.

Verbesserungen wird es auch beim Management der Besatzung geben. Hier sind die Entwickler den Wünschen der Fans nachgegangen und werden euch eine vereinfachte Option zur Einteilung eurer Männer bieten. Momentan ist zur Kampagne lediglich bekannt, dass ihr anhand von schriftlichen Briefings Einzelmissionen bestreiten werdet. Dies kann etwa die Rettung eines abgestürzten Piloten sein oder die gezielte Vernichtung eines schwer bewachten Tankers. Hilfs-Optionen lassen sich ausschalten, um den Authentizitätsgrad zu erhöhen. So könnt ihr die für die Torpedoangriffe notwendige Feuerleitlösung selbst errechnen und vorgeben. Wem das zu schwierig ist, kann sich von der CPU auch helfen lassen und konzentriert sich lieber auf andere Dinge.

Zum Multiplayer-Modus von Silent Hunter 4 gibt es noch nicht viel zu berichten. Bislang ist lediglich bekannt, dass ihr euch mit sieben weiteren Spielern im LAN oder mit drei Gegnern online messen dürft. Ob die seinerzeit schwer kritisierte Stabilität der Verbindung und die damals unkomfortable Online-Lobby optimiert werden, bleibt abzuwarten. Ob die Seejagd online Spass bereiten wird, hängt aber auch wieder mal wohl von der kreativen Modder-Szene ab.

Silent Hunter IV - Wolves of the Pacific
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow


Silent-Hunter-IV---Wolves-of-the-Pacific


Silent-Hunter-IV---Wolves-of-the-Pacific


Silent-Hunter-IV---Wolves-of-the-Pacific


Silent-Hunter-IV---Wolves-of-the-Pacific


Markus Grunow am 07 Dez 2006 @ 20:01
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen