GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Ski Racing 2006: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Coldwood Interactive
Publisher: Deep Silver
Genre: Simulation und Sport: Sport
In ein paar Tagen werden wir es erleben: Der erste Schnee fällt auch in den Breitengraden, die bislang vergeblich darauf gewartet haben und sich statt dessen vom milden Klima verwöhnen liessen. Da fiel uns die Preview-Version zu Ski Racing 2006 gerade rechtzeitig in die Hände, um bereits jetzt in die richtige Winterstimmung zu gelangen. Wird Deep Silver diesmal den erhofften Verkaufserfolg in die Regale stellen?

Im vergangenen Jahr kritisierten wir vor allem die laue Atmosphäre. Hier hat sich bislang leider erstaunlich wenig getan, zumindest wenn wir der Preview-Version Glauben schenken dürfen. Nach wie vor gibt es keinen Kommentator, welcher euch während der Rennen begleitet und eure Läufe fachgerecht analysiert. Lediglich wenige Klänge erreichen eure Ohren. Neben Wind- und Schneegeräuschen sind dies vornehmlich jubelnde Zuschauer, die euch auch dann noch anfeuern, wenn ihr bereits viele Sekunden hinter der Konkurrenz fahrt.

Doch ganz im Gegensatz zur wenig berauschenden akustischen Atmosphäre, sorgt die tolle Optik für teilweise atemberaubende Wintersportmomente. Die Strecken wurden ihren realen Vorbildern toll nachempfunden. Wer sich an den TV-Übertragungen orientiert, wird viele Details der Rennstrecken wiedererkennen. Dafür sorgen herrliche Berge im Hintergrund, schicke Lichteffekte der Sonne oder ein hübscher Verwischeffekt bei hohen Geschwindigkeiten. Auch die Animationen der Fahrer sehen nun nicht mehr so abrupt aus, wenngleich es noch Schwächen bei den technischen Disziplinen gibt. Allerdings fallen die ungelenk erscheinenden Bewegungsabläufe speziell beim Slalom nur in den Wiederholungen wirklich auf.

Bei den verschiedenen Disziplinen machen sich die Optimierungen des Fahrgefühls rasch angenehm bemerkbar. Die Fahrer lassen sich nun deutlich präziser und flüssiger lenken, sowohl mit der Tastatur, als auch mit dem Gamepad. Dies wird hauptsächlich in den eng abgesteckten Kursen des Slaloms, aber auch des Riesenslaloms deutlich, bei dem der fahrerische Anspruch deutlich höher ist, als bei den eher auf Geschwindigkeit ausgerichteten Disziplinen. Eine Boost-Funktion lässt euch in Kurven keine Geschwindigkeit verlieren, der geschickte Einsatz vor einem längeren Gleitstück kann hier einige Zeitvorteile mit sich bringen. Seid ihr in einer Kurve zu schnell und kommt dem Fangzaun gefährlich nahe, könnt ihr zudem die Skier aufkanten und so doch noch ohne Sturz die Kurve nehmen.

Auch in diesem Jahr verzücken vor allem die mit enormen Speed lockenden Abfahrten und Super-G Veranstaltungen. Vor den Rennen könnt ihr wählen, ob ein ausgelassenes Tor direkt die Disqualifikation oder nur eine Zeitstrafe für euch bedeutet. Aufgrund der teils sehr anspruchsvollen Kurse werden Anfänger jedoch dankbar über eine kleine Zeitstrafe sein, denn es gehört schon eine gehörige Portion Übung dazu, bevor ihr euch ohne Fehler durch eng abgesteckte Kurse bewegen könnt. Wenige Charakterwerte verbessern eure fahrerischen Eigenschaften, direkt spürbar sind die Veränderungen jedoch nicht. Im Multiplayermodus könnt ihr eure Zeiten mit bis zu 32 Mitstreitern messen. Dabei fahrt ihr parallel mit den anderen Spielern und das Programm listet anschliessend die Reihenfolge nach den gefahrenen Zeiten auf.

Ski Racing 2006
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow


Ski-Racing-2006


Ski-Racing-2006


Ski-Racing-2006


Ski-Racing-2006


Markus Grunow am 14 Nov 2005 @ 20:55
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen