GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

SpellForce 2 - Shadow Wars: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Phenomic
Publisher: JoWooD
Genre: Strategie: Echtzeit-Strategie
Erinnern wir uns zurück: Das deutsche Team Phenomic landete im November 2003 mit seinem Projekt SpellForce einen kleinen Überraschungshit. Doch das Spiel war nicht nur in der Medienlandschaft höchst umstritten. Auch bei den Spielern blieben viele Fragezeichen offen, die Mischung aus Real-Time-Strategy und Role-Playing-Game wusste zwar in Sachen Umfang und Präsentation zu überzeugen, spielerisch jedoch ging der neuartige Mix nicht komplett auf und offenbarte zudem kleinere Schwächen. Nun, knapp zweieinhalb Jahre nach dem ersten Teil, wird im April der Nachfolger erscheinen. Anhand einer Preview-Version verschafften wir uns einen ersten Eindruck.

Der erste Teil der SpellForce-Reihe, samt der in rascher Reihenfolge fertig gestellten Erweiterungssets, hatte viel zu bieten und war doch umstritten wie kaum ein anderes Spiel. Da meckerte der eine Spielerkreis über zu viel aufwendiges Mikromanagement, die anderen beschwerten sich, dass der Schwierigkeitsgrad sie gänzlich überforderte und wieder anderen Spielern war der Rollenspielanteil des Spiels nicht gross genug. Allen kann man es eben nicht recht machen und so blieb bei SpellForce trotz so vieler guter Ideen ein leicht bitterer Nachgeschmack übrig.

Kritik angekommen?

Dem Mix bleibt Phenomic grundsätzlich auch im zweiten Teil treu. Und doch stellen wir schnell fest, dass sich das Team vor allem die Kritik aus Spielerkreisen zu Herzen genommen hat. SpellForce 2 soll eingängiger werden und ist auch auf einem guten Wege dorthin, dies haben die ersten drei spielbaren Missionen und das lange Tutorial bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen können. So wurde die Rohstoffgewinnung mit nur noch drei Ressourcen wesentlich entschärft. Lediglich um Steine, Silber und das Zauberkraut Lenya kümmern sich eure Arbeiter. Mit Steinen baut ihr Gebäude in eurer Siedlung auf, Silber nutzt ihr für die Bezahlung von Kampfeinheiten und das Zauberkraut nützt euch bei der Erschaffung magisch begabter Einheiten und mächtiger Kreaturen, wie beispielsweise den imposanten, kräftigen Titanen.

Wie auch aus dem altehrwürdigen Age of Empires bekannt, ist euer Haupthaus Dreh- und Angelpunkt eurer Ansiedlung. Arbeiter werden hier ausgebildet und Rohstoffe eingelagert. Bildet ihr einen Spezialisten aus, wie etwa einen Steinmetz, marschiert er direkt zur nächsten Rohstoffquelle und fängt an zu schuften. Praktisch vor allem in brenzligen Situationen, bei denen ihr auf frische Rohstoffe angewiesen seid und euch nicht um arbeitslose Mannen kümmern könnt. Mit weiteren Gebäuden stehen euch neue Optionen zur Verfügung. Nach dem Bau einer Schmiede könnt ihr einfache Kampfeinheiten ausbilden; frisch erbaute Bauernhöfe erhöhen euer Bevölkerungslimit, bis ihr an die maximale Grenze von einhundert Einheiten gelangt seid. Um euch nicht mit lästigen Aufgaben zu betrauen, wurde im zweiten Teil darauf verzichtet, euch Warenkreisläufe aufzuzwingen. Somit stehen auch weniger Gebäude zur Verfügung, was der Übersichtlichkeit zugute kommt.

SpellForce 2 - Shadow Wars
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow


SpellForce-2---Shadow-Wars


SpellForce-2---Shadow-Wars


SpellForce-2---Shadow-Wars


SpellForce-2---Shadow-Wars


Markus Grunow am 23 Mrz 2006 @ 13:22
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen