GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Splinter Cell: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Genre: Action: Taktik
Überall hört und liest man, dass Ubi Soft`s Titel "Splinter Cell" der Metal-Gear-Solid-Killer wird, aber trägt Tom Clancy`s neustes Spiel diese Behauptung überhaupt zu recht? Anhand einer exklusiven Presse-Demo haben wir Protagonist Sam Fisher auf seiner Mission begleitet und berichten nun, ob er seinen Kollegen Solid Snake ablösen kann.



Terror bedroht die Welt

Tom Clancy`s neuster Streich ist kein Team-Taktik-Shooter wie man zuerst vermuten kann, sondern ein Ein-Mann-Spiel. In der Rolle von Sam Fisher, einem Top-Undercover-Agenten, der seine Missionen lieber still und leise erledigt anstatt mit roher Gewalt, zieht der Spieler in den Kampf gegen den Terrorismus. Georgien hat den USA aus einem bisher unbekannten Grund den Krieg erklärt, jedoch keinen gewöhnlichen, sondern einen Guerillakrieg. Nun liegt es am Spieler herauszufinden, was hinter diesem Krieg steckt und wie man ihn friedlich beenden kann.

Weltweiter Einsatz

Auf den tapferen Sam Fisher warten insgesamt neun Kapitel, die in 20 Missionen aufgeteilt sind. Die Einsätze verstreuen sich über den gesamten Globus; einmal muss Sam in Russland ran, das nöchste mal in den USA. Während der Einsätze steht man konsequent in Verbindung mit seinem Vorgesetzen, der einem die aktuelle Situation vor Augen führt und die Missionsziele erklärt. Auch während einer Mission meldet sich des öfteren Sam`s Vorgesetzter, beispielsweise wenn man einen Alarm auslöst und der nette Chef einen darauf hinweist, dass dies doch eine Undercover-Mission sei. Zwischen den Missionen wird die Story durch Ingame-Zwischensequenzen weitererzählt; in den Missionen bekommt man hin und wieder geskriptete Ereignisse vorgesetzt, die die Story voran treiben.

Grandiose Grafik

Dank der Unreal-Warfare-Grafikengine ist Splinter Cell ein optisches Meisterwerk. Hoch detaillierte Charaktere und Umgebungen und dazu noch Schattenwürfe, die einen einfach nur verblüffen. Auch ist die gesamte Umgebung so interaktiv wie man es vorher noch nicht erlebt hat. Jede Flasche, jede Dose, jede Lampe und noch vieles mehr lässt sich vom Spieler manipulieren. So sind Dosen bestens dazu geeignet, Wachen auf eine falsche Spur zu locken. Um sich praktisch unsichtbar zu machen, kann Sam Fisher sämtliche Lichtquellen im Spiel eliminieren. Per Anzeige am unteren rechten Bildschirmrand kann der Spieler stets sehen, ob er sich in einer ausreichend dunklen Position befindet oder ob ihn die feindlichen Wachen schon aus grösserer Entfernung erblicken können.

Dank der hervorragenden Schattenwürfe kann man schon praktisch um die Ecke schauen, ob ein Gegner einen nicht doch gehört hat und jetzt in Sam`s Richtung schleicht.

Tarnung ist alles!

Das gesamte Spiel besteht hauptsächlich aus leisem Anschleichen und Im-richtigen-Moment-Zuschlagen. Den Helden steuert man grundsätzlich aus der Third-Person-Perspektive durch die Levels. Jeder Agent wird einem gewissen Training unterzogen, um zahlreiche Eigenschaften zu erlernen. Sam`s Fähigkeiten bestehen darin, dass er an Rohren herumklettern kann und so unbemerkt über die Köpfe hinweg zu seinem Ziel gelangt. Auch kann Sam in engen Räumen an den Mauern hochspringen und in einer eleganten Grätschstellung die Situation von oben klären.

Um Informationen aus den verschiedenen Charakteren herauszupressen oder sich einfach nur zu schützen, kann Sam sie auch als Schutzschild benutzen und sie dabei mit der Waffe bedrohen; andere Feinde werden in dieser Situation übrigens genau abwägen, wieviel ihnen das Leben der Geisel wert ist und so wird ein Handlager eher "geopfert" als ein hochrangiger Miltär.

Splinter Cell
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


Splinter-Cell


Splinter-Cell


Splinter-Cell


Splinter-Cell


Admin am 09 Mrz 2005 @ 04:32
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen