GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Star Wolves 2: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Frogster Interactive Pictures AG
Publisher: Frogster Interactive Pictures AG
Genre: Strategie: Echtzeit-Strategie
Etwas über ein Jahr ist es her, dass sich ein unscheinbares Weltraum-Strategiespiel zum Geheimtipp mauserte. Star Wolves fand im Jahr 2005 auch in Deutschland zahlreiche Fans und Anhänger, obwohl den Titel vorher kaum jemand auf der Rechnung hatte. Im Gbase-Review bekam der Ausflug ins Strategie-All immerhin stolze 8.0 Punkte serviert. Grund genug also, einen Nachfolger ins Rennen zu schicken. Der befindet sich jetzt auf der Zielgerade und steht kurz vor der Veröffentlichung. Publisher Frogster gab uns die Gelegenheit, mit einer Vorabversion des Titels in die unendlichen Weiten des Alls abzuheben.


Alle Mann in einem Schiff

Star Wolves 2 spielt sieben Jahre nach dem ersten Teil. Der vorherrschende Frieden bröckelt, Weltraumpiraten machen das All wieder unsicher und fremde Alien-Rassen sorgen für zusätzlichen Stress in den Planetensystemen. Es ist eine Zeit, in der Jobs als Söldner wieder Hochkonjunktur haben. Wer will sich schon selbst die Hände schmutzig machen, wenn es entsprechendes Personal gibt, das die Drecksarbeit für einige Credits erledigt.

Zu Beginn des Spiels schlüpft der Spieler in die Rolle eines dieser Söldner, der sich sogleich ein erhabenes Mutterschiff aneignet. Diese kleinen Weltraum-Jäger sind eben auf die Dauer einfach etwas eng gebaut. Passend zum Mutterschiff werden die beiden Pilotinnen gleich mitgeliefert und nur wenige Momente später macht sich die Star Wolf auf den Weg in die Tiefen des Alls. Die Star Wolf kann dabei bis zu sechs Piloten und ihre Jäger aufnehmen. Weitere Piloten werden hierfür meist auf Raumstationen rekrutiert. Ein jeder Pilot besitzt eine besondere Stärke, der Spieler darf sich die Stärke seines eigenen Piloten zu Spielbeginn selbst aussuchen. Je nach dem, welche Grundfähigkeit die einzelnen Piloten besitzen, können mit Erfahrungspunkten ganz unterschiedliche Spezial-Fähigkeiten ausgebildet und verstärkt werden. Wer dabei auf eine gewisse Vielfalt im Hangar achtet, kann in Schlachten auf zahlreiche Spezialfähigkeiten wie schnelle Raketensalven, verbesserte Manövrierfähigkeit und zielgenaues Schiessen zurückgreifen.

Strategie im luftleeren Raum

Dabei spielt sich Star Wolves wie ein waschechtes Echtzeitstrategiespiel. Gesteuert werden die kleinen Jäger und das Mutterschiff bequem mit der Maus. Wer den Vorgänger gespielt hat, wird sich in der Steuerung schnell wieder zurecht finden. Neueinsteiger sollten etwas üben, immerhin bewegen sich die Schiffe im All in allen drei Dimensionen.

Waren die Aufträge und Storymissionen im Vorgänger noch recht linear angeordnet, erfährt der Spieler im Nachfolger ein völlig neues Gefühl der Spielfreiheit. Ihr könnt jederzeit machen, was ihr wollt, und fliegen, wohin ihr wollt. Überall gibt es Quests, Nebenhandlungen und Aufträge zu entdecken, die zusätzlichen Profit oder wertvolle Ausrüstungsgegenstände versprechen. Die Storymissionen, die die Handlung vorantreiben, können für diesen Zweck meist beliebig aufgeschoben werden. Neu ist übrigens, dass auch die Pilotinnen und das Mutterschiff weiter ausgebildet beziehungsweise ausgebaut werden können. Das senkt das Risiko, dass die Star Wolf in hitzigen Gefechten zwischen die Fronten gerät und in einem der zugegebenermassen recht hübschen Feuerbälle zu Weltraumschrott verkommt.

Wollen Sie jemanden anrufen?

Es soll aber nicht nur spielerische Freiheit bei der Auswahl der Missionen und der Art der Einkünfte herrschen, auch in den einzelnen Missionen gibt es durchaus verschiedene Möglichkeiten, wie man verhalten kann. Im Beispiel unserer Vorabversion retten wir die Fracht eines zwielichtigen Händlers aus den Klauen einer Piratenbande. Im Dialog mit dem Auftraggeber am Ende der Mission obliegt es unserer Entscheidung, ob wir dem Händler seine Ware brav und anständig übergeben oder ob wir vorgeben, die Güter verloren zu haben, um sie dann klammheimlich auf der nächsten Raumstation teuer zu verkaufen. Diese Entscheidung treffen wir in Form einer von vier verschiedenen Antworten, die wir dem Auftraggeber auf seine Frage nach seinem Besitz über Funk entgegenschleudern dürfen. Derartige Verhaltensentscheidungen sollen sich im Spielverlauf übrigens zunehmend auf die Story des Spiels auswirken.

Star Wolves 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tobias Kuehnlein


Star-Wolves-2


Star-Wolves-2


Star-Wolves-2


Star-Wolves-2


Tobias Kuehnlein am 13 Aug 2006 @ 13:30
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen