GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

The Matrix - Path of Neo: First Look

Personal Computer 
Hersteller: Shiny Entertainment
Publisher: Atari
Genre: Action: Adventure
Vor mittlerweile anderthalb Monaten hat Atari offiziell seine zweite Matrix-Umsetzung angekündigt: The Path of Neo. Entwickelt wird das Multi-Plattform-Spiel erneut von Shiny, die mit dem Vorgänger Enter the Matrix auf eine - vorsichtig formuliert - gespaltene Resonanz gestossen sind. Jetzt wollen die Entwickler aber alle Fehler gutmachen und obwohl das Spiel zuerst auf der E3 im Mai präsentiert werden sollte, konnte uns Dave Perry von Shiny an Ataris GoPlay-Event in Berlin das Spiel weltexklusiv vorstellen. Allerdings gab es neben ein paar Ingame-Videos nicht allzu viel zu sehen, die meiste Zeit hat Perry einen ausgiebigen Vortrag gehalten, der nicht allzu viel über das eigentliche Spiel verraten hat, aber doch klarmachen konnte, dass man bei Shiny offensichtlich aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat.



Einer der grössten Fehler von Enter the Matrix war es, so Perry, dass der Spieler nicht die Kontrolle über Neo selbst übernehmen konnte. Alle, die an ein Matrix-Spiel gedacht hatten, gingen automatisch genau davon aus und waren dann doch ziemlich enttäuscht, als sie nur mit bis dahin unbekannten Charakteren losziehen konnten. Deshalb dürft ihr in Zukunft wirklich Neo sein und die ganze Handlung der drei Filme mit ihm verbringen. Auch spielerisch sollen Fehler behoben werden und das Spiel versucht nicht mehr, alle möglichen Gameplay-Elemente unterzubringen, sondern konzentriert sich vornehmlich auf Martial Arts und Schusswechsel. Zudem wird es einen umfangreichen Trainingsraum, wie aus den Filmen bekannt, geben, bei dessen Design die Wachowski-Brüder ihre Vorliebe für Kung-Fu- und Anime-Filme ausgelebt haben. Ebenfalls aus dem Film den Weg in das Spiel finden sollen einige von Neos besonderen Fähigkeiten, etwa die "Code"-Sicht, bei ihr die Welt in dem berühmten Matrix-Stil sehen und damit zum Beispiel durch Wände blicken könnt.

Während über die spielerischen Neuerungen noch nicht allzu viel bekannt ist, hat Perry zumindest einiges zur eigentlichen Arbeit an dem Spiel verraten. Hier arbeitet Shiny sehr eng mit der Crew des Films und vor allem den Machern der Matrix, den Wachowski-Brüdern zusammen. Daher werden nicht nur alle bekannten Charaktere und die originalen Sounds aus den Filmen dabei sein, es wurde die komplette Handlung aller drei Teile für Neos Sichtweise umgeschrieben, neue Elemente der Geschichte hinzugefügt und es wird sogar ein anderes Ende geben, denn das bisherige Filmende ist laut Perry für ein Videospiel "furchtbar".

Technisch setzt Path of Neo auf die überarbeitete Engine des Vorgängers und bietet jetzt etwa bessere Charakterdetails, Normal und Reflection Mapping sowie die aus Half-Life 2 bekannte Havok-Physik-Engine. Besonders aus der PS2 scheinen die Entwickler viel Leistung herauskitzeln zu können. In einem Beispielvideo, das lediglich die technischen Möglichkeiten darstellen soll, kämpft Neo gegen 800 Agent Smiths gleichzeitig - hat zwar nicht viel Sinn, sieht aber lustig aus. Der Fokus liegt aber nicht nur auf der PS2, auch die Xbox und der PC sind Zielplattformen. Darüber hinaus möchte Perry auch unbedingt eine Umsetzung für die PSP machen, ob es dazu kommen wird, ist aber noch vollkommen unklar. Bisher wird eine Veröffentlichung für den Winter 2005 geplant, dabei wollen die sich die Entwickler dieses Mal vier Monate für das Feintuning nehmen - im Gegensatz zu den 24 Stunden des Vorgängers.

The Matrix - Path of Neo
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Jan Gieseler


Jan Gieseler am 07 Apr 2005 @ 00:55
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen