GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

The Westerner: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Revistronic
Publisher: dtp
Genre: Adventure und Rollenspiel: Adventure
Vor rund sieben Jahren erschien ein unterhaltsames Western-Adventure im Comiclook. "Skulls of Toltecs" konnte sich einen Namen bei den Fans des Genres machen. Der grosse kommerzielle Erfolg blieb jedoch aus. Nun steht die Veröffentlichung des Nachfolgers kurz bevor.



Erneut übernehmt ihr die Geschicke des Westernhelden Fenimore Fillmore. Bei einer Reise durch den mittleren Westen beobachtet ihr einen Überfall auf eine entlegene Ranch. Eher unfreiwillig stolpert unser Held dank eines unglücklich platzierten Kaktus urplötzlich in die Geschichte und wird zum Retter der Farm. Doch nach seiner erfolgreichen Rettungsaktion packt ihn dann doch der Heldenehrgeiz und er entschliesst sich, die bösen Banditen für immer aus der Gegend zu verjagen.

The Westerner

ist ein typisches Point & Click-Adventure in neuzeitlichem Gewand. Ähnlich wie in dem kürzlich erschienenen "Baphomets Fluch 3" wird das Spielgeschehen komplett in 3D dargestellt. Die Kamera schwenkt dabei in festgelegten Bahnen automatisch mit. Fliessende Übergänge zwischen den im Spiel enthaltenen Umgebungen lassen euch in die Spielwelt eintauchen, ohne ständig von Ladescreens genervt zu werden. Laut Publisher Crimson Cow sind knapp 100 Schauplätze im fertigen Spiel enthalten. Dabei stattet ihr nicht nur der Ranch der Familie Bannister einen Besuch ab. Auch eine Mine, eine komplette Westernstadt und ein Herrenhaus warten auf eure Ankunft. Bevor ihr jedoch auf weitere Reisen gehen könnt, müsst ihr euch um die Verpflegung eures treuen Pferdes kümmern. Der Gaul will doch tatsächlich gefüttert werden, sonst verweigert er den Dienst. Dafür erntet ihr Mohrrüben oder sorgt für frisches Heu.

Gespräche mit NPCs laufen im Multiple-Choice-Verfahren ab. Das Interface ist denkbar einfach gestaltet worden. Mit einem Mausklick betrachtet ihr einen Gegenstand, ein weiterer Mausklick sorgt für die Benutzung, sofern an dieser Stelle möglich. Die gefundenen Objekte ruft ihr übersichtlich am oberen Bildschirmrand ab. Die Konversationen mit den Bewohnern laufen oftmals mit einer gepfefferten Prise Humor ab. Doch nicht nur das - ferner können wir uns über zahlreiche Parodien auf erfolgreiche Kinofilme freuen.

Die Aufgaben, die ihr zu bewältigen habt, sind zwar Adventure-typisch aufgebaut, lassen aber auch hier nicht eine Prise Humor vermissen. So tauscht der Sohn der Bannisters kurzerhand eure Waffe mit einer Spielzeugpistole aus. Die Wiederbeschaffung des Schiesseisens ist eine der Zentralaufgaben im ersten Abschnitt. Dann bahnt sich auch noch eine Romanze an, denn Fenimore verguckt sich in die schöne, aber gestrenge Lehrerin Rhiannon. Um an sie heranzukommen, müsst ihr mehrere Hürden überwinden.

Optisch macht

The Westerner

einen guten Eindruck. Wer den Comiclook mag, bekommt mit den gelungenen Animationen, detaillierten Umgebungen und vor allem ausdruckstarken Mimiken der Figuren eine Menge geboten. Das Hamburger Tonstudio Toneworx, welches auch schon im Adventure "Runaway" für die Synchronisation verantwortlich zeichnete, wird auch im neuen Werk von Revistronic für eine gelungene Sprachausgabe mit viel Charme sorgen.

The Westerner
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


The-Westerner


The-Westerner


The-Westerner


Admin am 09 Mrz 2005 @ 04:50
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen