GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Titan Quest: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Iron Lore Entertainment
Publisher: THQ
Genre: Action: Rollenspiel
Seit Jahren gilt der zweite Teil der Diablo-Serie von Blizzard als die Action-RPG-Referenz schlechthin. Bereits kurz nach der Veröffentlichung der ersten Screenshots von Titan Quest war jedoch schon zu erahnen, dass Entwickler Iron Lore unter der Flagge von Publisher THQ dem Teufelchen die Hölle wohl heiss machen würde. Anhand einer ausführlich spielbaren Preview-Version durften wir uns bereits in die Antike begeben. Unseren Reisebericht solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Gleich nach der Installation und dem ersten Spielstart hatte die Verfasserin dieser Zeilen ein kleines Problem. Statt nur mal eben zu schauen, wie die Performance des Spiels auf dem Rechner ist, wurde es ein längerer Aufenthalt. Dummerweise verbrutzelte dabei das Abendessen in der Küche. Doch die kurzfristige Diät hatte sich gelohnt, denn statt eines leckeren Auflaufs gab es Spielspass satt. Skeptiker mögen jetzt raunen, dass Titan Quest nur ein billiger Abklatsch des grossen Vorbilds ist. Selbst wenn dies so wäre, ist es überhaupt verwerflich, eine ähnlich gelungene Spielmechanik zu bieten? Bislang hat kein anderes Action-Rollenspiel einen ähnlichen Spielfluss wie Diablo bieten können. Spiele wie Nox, Sacred oder Dungeon Siege hoben sich gerade in dieser Hinsicht eher negativ vom Vorbild ab.

Kombiniere dir deinen Helden!

Titan Quest aber schafft es tatsächlich, das gleiche Spielgefühl wie das von so vielen Spielern innig geliebte Diablo zu vermitteln. Ihr erstellt einen Charakter, männlich oder weiblich, und zieht mit ihm ins Abenteuer. Wie jetzt? Keine Klassenauswahl? Nein, dafür aber könnt ihr euren Helden oder eure Heldin aus zwei von acht wählbaren Meisterschaften kombinieren im Spielverlauf. Viele Zauber und Spezialangriffe stehen euch dabei zur Verfügung, was bei den ersten Levelaufstiegen noch besonders beeindruckend ist, wenn ihr die Tafel mit den möglichen aktiven und passiven Fertigkeiten zu sehen bekommt. Die Spielsteuerung geht flott von der Hand, lästiges Dauergeklicke benötigt ihr nicht, einfaches Gedrückthalten der linken Maustaste lässt euch Widersacher bequem angreifen. Standardmässig ist die rechte Maustaste mit einem Heiltrank belegt, was der Bequemlichkeit beim Spielen sehr zuträglich ist.

Nachteil dieser Auswahl ist jedoch die Auslösung von Zaubern oder sonstigen Fähigkeiten. Denn habt ihr einen Spezialangriff per Nummerntaste angewählt, müsst ihr einen Gegner anvisieren, um ihn auszuführen. Letztlich eine Gewohnheitssache, doch die meisten Spieler werden wohl lieber Tränke per Nummerntaste schlucken, als Fähigkeiten derart kompliziert zu nutzen. Die wenigen Tastaturkürzel, die ihr im Spielgeschehen benötigt, habt ihr nach ein paar Minuten ohnehin verinnerlicht. Und so begebt ihr euch auf die Jagd nach besserer Ausrüstung und Gold in den Kampf gegen allerlei Tiere und Monster.

Titan Quest
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow


Titan-Quest


Titan-Quest


Titan-Quest


Titan-Quest


Markus Grunow am 05 Jun 2006 @ 18:04
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen