GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

TrackMania Sunrise: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Nadeo
Publisher: Deep Silver
Genre: Simulation und Sport: Fun Racer
Need for Speed: Underground ist ein Titel für Sonntagsfahrer. Diese These stellen wir in den Raum, nachdem wir Trackmania: Sunrise ausführlich Probe spielen durften. Denn wenn wir diese beiden Spiele auf ihre Geschwindigkeiten beschränken würden, wäre der Tuning-Titel von Electronic Arts eine waschechte Schneckensimulation. Was sind schon 300 Km/h? Da lachen wir doch drüber! Mit 500 Sachen durch die Innenstadt, um anschliessend durch einen Giganto-Looping zu heizen und schlussendlich in einem 800 Meter weiten Flug quer über die Stadt ins Ziel zu fliegen: Das rockt? Ja, das rockt sogar sehr!



Im vergangenen Jahr war Trackmania schon ein Überraschungserfolg. Was den Titel so erfreulich für viele Spieler werden liess, war die superbe Möglichkeit, sich mit einfachen Mitteln eigene, aufregende Strecken zu basteln oder sich die kreativen Ideen anderer Spieler bequem herunterladen zu können. Eine einfache Steuerung, akzeptable Grafik und ein bedienungsfreundlicher Editor liessen Trackmania in den Charts nach oben schnellen. Nun wollen die Entwickler aber noch mehr, sie wollen die Akzeptanz der wahren Rennspielfans ergattern und ihrem Titel deutlich mehr Tiefgang und optische Schönheit verleihen, um das geniale Prinzip auch bei den Hardcore-Racern salonfähig machen zu können.

Einige bewährte Dinge sind beim Fun-Racer gleich geblieben. Vor dem Start wählt ihr aus drei verschiedenen Wagentypen nach eurem Geschmack aus, lackiert sie in eurer Wunschfarbe und freut euch auf die anstehenden Rennen. Knackige Sportboliden und wuchtige Jeeps wollen von euch durch die wahnwitzigen Strecken manövriert werden. Wieder tretet ihr dabei gegen andere Wagen an, die jedoch nicht mit euch kollidieren können. Es gilt die Bestzeit des Computers, oder die eures Mitspielers zu schlagen. Dabei nutzt ihr Abkürzungen, markierte Beschleunigungszonen und spektakuläre Sprungschanzen aus. Neben den Rennen könnt ihr zudem noch im Puzzle-Modus Streckenteile miteinander verbinden oder im neuen Plattform-Spielmodus antreten. Dabei rast ihr todesmutig über riesige Sprungschanzen, die tückischerweise mit Beschleunigungspads versehen sind. Bei den weiten und vor allem auch hohen Sprüngen besteht die grösste Schwierigkeit dann darin, seinen Wagen auf der Strecke halten zu können. Unsichtbare NfS-Mauern gibt es hier nicht! Der Wagen kann zwar auf Tastendruck zurück auf die Strecke beordert werden, doch da die Strecken zumeist recht kurz gehalten wurden, ist dann das Rennen bereits zu euren Ungunsten entschieden, zumindest im normalen und hohem Schwierigkeitsgrad.

Die Grafik des Spiels wurde kräftig überarbeitet. Der Spielzeug-Look des Vorgängers ist passé, realistische Lichteffekte, wunderschöne Himmelstexturen und wesentlich detailliertere Wagen erfreuen das Auge. Doch all die optischen Verbesserungen zerstören dennoch den Trackmania-Baukasten-Charme keineswegs. Nach wie vor ist klar erkennbar, dass die einzelnen Streckenabschnitte aus einem Baukasten stammen, was dem Spiel erneut einen knuffigen Charme verpasst. Doch mit enormer Weitsicht und den erheblich aufwendigeren Texturensets schafft es Trackmania, sich deutlich hübscher den Racingfreunden zu präsentieren. In herrlich anzuschauendem Meer liegen da tropische Inseln, auf denen die irrsinnigen Streckenbauten wie die kranke Phantasie eines Architekten aus der Zukunft prangen. In engen Innenstädten rast ihr über und unter den riesigen Häusern her, weicht blitzschnell Hindernissen wie Mautstellen aus und springt todesmutig über eine Brücke hinweg.

TrackMania Sunrise
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow


TrackMania-Sunrise


TrackMania-Sunrise


TrackMania-Sunrise


TrackMania-Sunrise


Markus Grunow am 31 Mrz 2005 @ 18:11
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen