GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Tribes 2: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Dynamix
Publisher: Sierra
Genre: Action: 3D-Shooter
In Kürze erscheint der Nachfolger des preisgekrönten Starsiege Tribes, für uns ein Grund das Spiel ein wenig unter die Lupe zu nehmen. Was das Action-Spiel aus dem Hause Dynamix alles zu bieten haben wird, erfahrt ihr in unserem Preview.

Im Jahre 1999 veröffentlichte Dynamix, eine Abteilung von Sierra, ein Spiel das bis heute Tausende von Spielern in seinen Bann gezogen hat. Man übernahm die Rolle eines Stammesoberhaupt und kämpfte mit ihm um die Vorherrschaft auf dem Planeten.

Starsiege Tribes

konzentrierte sich auf Teamwork und Strategie und ist ausgerichtet auf den Online-Modus. Man konnte mit bis zu 32 Leuten in Games wie Capture the Flag, Defend or Destroy oder einfach Deathmatch spielen. Die Spieler konnten sich anhand von voraufgenommenen Soundfiles verständigen, was dem taktischen Vorgehen sehr zu gute kam.

Starsiege Tribes

war extrem abwechslungsreich, denn neben Flugzeuge fliegen, gegnerische Stützpunkte einnehmen, mit dem Snipergewehr den Gegner aufs Korn nehmen und und und... war alles vorhanden was das Strategie- und Actionherz begehrt. Das hat sich dann natürlich auch auf die Internet Fan-Szene ausgewirkt und heute gibt es Dutzende von Fan-Seiten mit Mods, Maps, Skins und vielem mehr. Nun hat diese grosse Anhängerschaft endlich eine Fortsetzung verdient und wen wundert?s, sie steht schon in den Startlöchern mit dem wirklich originellem Titel:

Tribes 2


Was hat die Fortsetzung des preisgekrönten Vorgängers denn alles so zu bieten. Nun, da wären wohl als Erstes zu sagen das

Tribes 2

ein Multiplayer-Only Game sein wird. Es wird zwar genau wie bei Unreal Tournament möglich sein eine kurze Trainingsmission zu absolvieren, um sich mit der Steuerung, den Vehikeln, den Tötungsinstrumenten sprich Waffen, oder dem Gameplay vertraut zu machen, aber damit hats sich´s dann ?ausgesingelt?! Interessant wird das Spiel aber erst durch die zahlreichen Modis, die man mit bis zu 15 menschlichen oder Computer gesteuerten Spielern durchspielen kann. Die Modis sind folgendermassen unterteilt:

Deathmatch

Huii, nein wirklich? Gibt?s denn sowas, also wer zu diesem Modi noch eine Erklärung braucht, der hat die letzten paar Jahre First-Person Shooter Geschichte wohl im Tiefschlaf verbracht. Aber falls es trotzdem Leute gibt die diesen Modi nicht kennen, werde ich trotzdem eine kleine, kurze Zusammenfassung schildern: Da bewegt sich was, schuss, Kawumm, tot, ein Punkt (auch Frag genannt)... alles klar? Wenn nicht dann geht wieder pennen ;-)

Bounty

Dieser Mod ist ein ?Remake? des Head Hunter Mods aus den guten alten Quake 2 Zeiten. Die Aufgabe für den Spieler ist den gegnerischen Kämpfer, der am Anfang nach Zufallsprinzip ausgelost wird, zu finden und zu eliminieren. Da aber auch ein anderer Spieler hinter einem her sein wird, ist die Situation nicht so simpel wie sie aussieht. Schiesst man nämlich aus versehen einen anderen Gegner ab, verliert man Punkte und der Sieg wird noch schwieriger zu erringen sein.

Flag Hunter

Ein sehr interessanter und schneller Mod ist Flag Hunter. Jeder Spieler trägt eine Flagge auf dem Rücken und muss natürlich versuchen nicht gekillt zu werden. Muss man aber dann und wann dem Gevatter Tod in die kühlen, blassen Augen blicken, verliert man die Flagge und der Gegner kann sie sich an den Nagel reissen. Dieser muss dann mit ihr schleunigst zu seinem Stützpunkt zurückeilen und um dort die Punkte für die Flagge einzuheimsen. Mehr Punkte erhält man aber dadurch, wenn man mehr als eine Flagge auf einmal ins Ziel bringt, aber das hat auch seine Tücken, denn der Gegner ist ja auch nicht von Pappe und versucht einem an der erfolgreichen Punktejagd zu hindern. Für diesen Mod gibt?s natürlich auch eine Team Variante, die Regeln bleiben natürlich gleich nur das man nun in Gruppen oder eben Teams versuchen muss so viele Flaggen wie möglich zu sammeln.

Rabbit

Capture the Chicken wurde dieser Mod zu Quake 2 Zeiten genannt. Er ist eigentlich relativ simpel erklärt. Ein Spieler, nennen wir ihn Rabbit, trägt als einziger eine Flagge zu Anfang. Er ist der Gejagte und die anderen die Jäger. Rabbit muss nun seine Flagge so lange wie möglich in seinem Besitz halten um Punkte zu bekommen. Wird er durch irgendwelchen Einwirkungen von scharfer Munition ins Jenseits geschickt, verliert er nicht nur sein Leben sondern auch die Flagge. Nun kann ein anderer Spieler die Flagge aufnehmen und ist ab sofort der Gejagte, sprich der Rabbit. Punkte erhält man wie schon gesagt durch das Tragen der Flagge, aber auch durch das Fraggen des Rabbits.

Capture the Flag

Hallo Langschläfer! Dieser Mod ist wohl etwa genauso bekannt wie der schon oben angesprochene Deathmatch-Mod. Ihr kennt den nicht? Na gut, hier nochmals eine schnelle Erklärung, Ziel ist es die gegnerische Flagge aus dem Stützpunkt zu klauen und zur eigenen zu bringen. So das sollte reichen, ach ja, natürlich kriegt man auch einen Punkt für das Heimbringen der gegnerischen Flagge! Und für die ganz schlauen, wer am Schluss am meisten Punkte auf dem Konto hat ist Sieger, boooaah... das gibt?s ja nicht! ;-)

Capture and Hold

In Unreal Tournament hiess dieser Mod, Domination. Das Ziel ist es so schnell wie möglich gewisse Punkte in einem Level einzunehmen und dann mit allen Mitteln zu verteidigen. Als wirkungsvolle Verteidigungs-Maschinerie stehen einem stark gepanzerte Waffentürme und andere Spielereien zur Verfügung. Das Team das am längsten diese hartumkämpften Punkte verteidigen konnte gewinnt.





Siege

Auch dieser Mod ist schon aus Unreal Tournament bekannt. Ein Team von Angreifern versucht einen Stützpunkt oder was auch immer in einer gewissen Zeit einzunehmen. Das andere Team muss dann natürlich mit allen Mitteln versuchen sie daran zu hindern. Gelingt es den Angreifern ihr Ziel zu erreichen, werden die Rollen getauscht. So schlüpfen die Angreifer in die Rolle der Verteidiger und die Verteidiger in die Rolle der Angreifer. Jetzt liegt es an den Angreifern das Ziel in einer schnelleren Zeit zu erreichen als der Gegner vorher.

Also wie man sehen kann, für Abwechslung ist gesorgt. Durch die zahlreichen unterschiedlichen Mods sollte mit Sicherheit Spass garantiert sein.

Aber nun zu einem wichtigen Punkt im Spiel, wie sieht es denn mit den Waffen aus. Mit was für Kanonen kann ich die anstürmende Gegnerschar niederschmettern. Im Spiel selbst gibt es elf verschiedene Waffen mit unterschiedlicher Feuerkraft und Eigenschaften. Da wäre als erstes mal der Blaster, diese leichte Waffe bezieht seine Schusskraft aus der Energiezellen des Spielers und bietet somit einen unbegrenzte Vorrat an Strahlenmunition. Die Reichweite des Blasters ist enorm, aber richtet trotz hoher Schussgeschwindigkeit, nur einen vergleichsweise kleinen Schaden an. Praktisch ist auch das Wasser ihm nichts anhaben kann. Er funktioniert unter Wasser genau so wie an der Oberfläche und die Strahlenprojektile behalten Reichweite, Geschwindigkeit und Schaden bei.

Die Chain Gun zerfetzt einen Gegner auf kurze Entfernung in kleine handliche Stücke. Leider ist sie aber auf Distanz fast nutzlos, richtet zwar immer noch ein wenig Schaden an, aber entlockt dem Gegner nur ein müdes Lächeln. Das Plasma Rifle ist die ideale Waffe um einen gegnerischen Spieler in einen kleinen Haufen dampfendes Etwas zu verwandeln. Die superheissen Plasmakugeln, die dieses Gewehr verschiesst, können auf kurzer Distanz wie auch auf mittlere Entfernung eingesetzt werden. Ausserdem hat die Munition noch einen weiteren Vorteil, bei jedem Auftreffen der Plasmakugeln entsteht ein nicht zu unterschätzender Umgebungsschaden.
Das Laser Rifle ist für alle Camper und Heckenschützen die ideale Freizeitwaffe. Die Energie für das Gewehr wird wie beim Blaster aus dem Energievorrat des Spielers abgezapft. Man munkelt, dass die Reichweite dieser absolut tödlichen Heckenschützenwaffe unbegrenzt ist und der Schuss augenblicklich am Zielort einschlägt. Der Schaden, der angerichtet wird verhält sich proportional zur Menge der eingesetzten Energie. Im Klartext heisst das, wird die Waffe schnell hintereinander benutzt, ohne dass sie sich jeweils vollständig hätte aufladen können, so ist auch der Schaden um einiges geringer als wenn die Energie auf Maximum steht. Diese präzise, komplexe und energieschluckende Waffe kann aber nur von einem Spieler benutzt werden, der eine leichte Rüstung, die mit einem zusätzlichen Energiepack ausgestattet ist, trägt.

Die Munition des Spinfusor explodiert beim Aufprall und richtet somit enormen Schaden an. Die hochexplosive, scheibenförmige Ladung kann über eine extrem grosse Distanz gefeuert werden. Obwohl die Feuergeschwindigkeit der Waffe und der Munition nur als durchschnittlich zu bezeichnen ist, sollte man ihre schlussendliche Wirkung nicht unterschätzen.

Der Grenade Launcher schiesst die normalen Granaten über ein weite Distanz, die man mit einem normalen Wurf aus dem Handgelenk nicht erreichen kann. Die Explosion der Granate richtet eine grossen Schaden in einem bestimmten Umkreis an. Es dauert aber ein oder zwei Sekunden bis die Granaten scharf sind, das hat aber auch den Vorteil das man sie um Ecken oder andere Hindernisse schiessen kann. Ist die Granate einmal scharf, explodiert sie sofort sobald jemand in die Nähe kommt.

Mortar auch Mörser genannt, richten den grössten Schaden an die eine Personenwaffe verursachen kann. Die Projektile werden über grosse Distanz abgefeuert und zerbersten in einer gewaltigen Explosion. Der Nachteil dieser Waffe ist aber eindeutig sein Gewicht, deshalb kann sie auch nur zusammen mit einer schweren Rüstung getragen werden. Der Munitionsvorrat ist natürlich auch auf wenige Projektile begrenzt. Der Mortar kann besonders wirkungsvoll eingesetzt werden in Verbindung mit dem Targeting Laser. Der Ziellaser verursacht selber keinen Schaden, aber er ist von grossem Nutzen für ein Spieler, der mit einem Mortar ausgestattet ist. Die Aufgabe mit dem Laser ist es, ein Ziel anzuvisieren damit der Mortar-Spieler die Projektile mit 100% Sicherheit ins Ziel schiessen kann.

Der Missile Launcher darf natürlich in so einem Game nicht fehlen. Die Raketen, die er verschiesst, verfolgen fliegende Ziele sobald sie anvisiert worden sind, bis zum bitteren Ende. Der Werfer ist leider nur mit ein paar wenigen Raketen bestückt und kann nur zusammen mit einer mittleren oder schweren Rüstung getragen werden.

Die Hand Grenade explodiert nach dem Wurf und richtet in einem bestimmten Radius einen grossen Schaden an. Der Zeitzünder verhindert eine verfrühte Explosion und lässt die Granate noch ein Weilchen am Boden liegen und lässt sie nicht gleich explodieren sobald sie auf etwas trifft.

Das wären fürs Erste mal die Personenwaffen, aber ein Krieg zu führen heisst auch die nötige Geschwindigkeit zu besitzen um von einem Punkt an einen anderen zu gelangen. Dazu eignet sich natürlich das JetPack, das jeder Spieler auf dem Rücken trägt. Damit kann man in kürze die Position ändern und an einer anderen Stelle weiterkämpfen. Für grössere Distanzen sollte man da schon mit schwereren Kalibern an Fahrzeugen und Flugzeugen aufwarten. Es gibt drei Typen von Flugzeugen und ebenso viele Fahrzeuge. Der Scout-Turbograv ist ein wendiger kleiner Jäger der auch für die Verteidigung des eigenen Stützpunktes eingesetzt werden kann. Bestückt ist dieser Jäger der Shrike-Klasse mit einem Maschinengewehr um gegnerische Bomber vom Himmel zu schiessen oder die Verteidigungsanlagen des Gegners zu beschädigen.

An Board des Bomber-Turbograv muss zuerst eine Entscheidung getroffen werden, wer übernimmt den Pilotensitz, wer die Kontrolle über den Bombenabwurf und wer den Heckenschützen übernimmt. Mit den Bomben dieses Fliegers legen sie jeglichen Stützpunkt des Gegners in Schutt und Asche. Der Bomber ist klassifiziert als Thundersword-Klasse und sollte wenn möglich von einem oder zwei Jägern beschützt werden.

Mit dem Schweren Transport-Turbograv können bis zu vier Teamkameraden transportiert werden. Der Havoc-Klasse Transporter ist unbewaffnet aber die Insassen können aus Lucken in alle Richtungen feuern. Aber auch die Landfahrzeuge haben es in sich. Der Outrider ist ein Einmannfahrzeug, das mit einem grossen Maschinengewehr ausgestattet ist. Mit ihm kann man schnell wichtige Schlüsselpositionen erreichen. Obwohl er nicht so stark gepanzert ist kann er eine Schneise der Verwüstung, durch gezielten Minen und Granaten-Abwurf, in den feindlichen Reihen hinterlassen.

Als nächstes steht der sehr gut gepanzerte Assault-Sled im Vordergrund. Diese enorme starke Antigrav-Angriffsplattform ist der Albtraum jedes Gegners, bestückt mit einer Plasmakanone und den Passagieren die zusätzlich Feuerunterstützung geben, vernichtet er im nu eine feindlich anstürmende Heerschar. Aber auch zum Ausheben von gegnerischen Stützpunkten ist er zu gebrauchen... ein richtiger Allrounder!

Die Mobile Point Base kann mit sieben Teamkameraden beladen und an eine andere Stelle verschoben werden. Wird sie aktiviert, steht dem Spieler eine funktionstüchtige Basis zur Verfügung. Ausgerüstet mit einem Inventar, Munition und einem FA-Geschütz. Ausserdem bietet sie zur Verteidigung noch ein paar bewaffnete Türme die heranstürmende Gegner aufs Korn nehmen können.

Durch die geschickte Kombination von Luft- und Landfahrzeugen wird es wohl möglich sein den Gegner gehörig unter Druck zu setzen.

Game-Features


· Die Rolle des Spielers kann in Echtzeit geändert werden wie auch die Taktik oder Strategie des zum Beispiel nächsten Vorstosses.
· Das Schlachtfeld bietet atemberaubende, grenzenlose Welten, die nahezu nahtlos zwischen Innen- und Außenszenarien übergehen.
· Echtzeit-Wetterbedingungen wie: Regen, Schnee, Nebel und Blitzschlägen. Ausserdem kann es vorkommen das man heimgesucht wird von Umwelteinflüssen wie: Wasser, Lava und Treibsand. Das gibt dem Spiel eine noch einmal einen Hauch von strategischem Tiefgang.
· Drei neue Waffen und völlig neu gestaltete Versionen existierender Waffen.
· Durch das Sammeln von Informationen kann die Position des eigenen Stammes verbessert werden, darunter fällt zum Beispiel der Einsatz mit den drei neuen Fahrzeugen, einem Scout-ATV mit Allradantrieb, einem Panzer mit Geschützstation und einem APC für 7 Personen.
Ein kinderleicht zu bedienender Karteneditor wird dem Spiel beigefügt.


Tribes 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


Tribes-2


Tribes-2


Tribes-2


Tribes-2


Admin am 09 Mrz 2005 @ 04:53
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen