GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Universe at War - Angriffsziel Erde: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Petroglyph
Publisher: SEGA
Genre: Strategie: Echtzeit-Strategie
Nicht eine, nicht zwei, sondern gleich drei Alien-Fraktionen kämpfen in Petroglyphs neuestem Werk Universe at War um die Vorherrschaft auf der Erde. Dagegen haben die Menschen schlicht und einfach keine Chance, weshalb ihr diese auch nur im Tutorial spielen dürft. In der Kampagne sowie im Mehrspielermodus leitet ihr hingegen die Geschicke der Ausserirdischen, die wir uns im Rahmen des kürzlich gestarteten Multiplayer-Betatests schon mal etwas genauer anschauen konnten.

Wie schon der Ende Mai veröffentlichte Team-Shooter Shadowrun, wird auch Universe at War Cross-Plattform-kompatibel sein, was bedeutet, dass PC-Spieler die Möglichkeit haben werden, gegen Xbox 360-Zocker anzutreten. Möglich machen dies die beiden Microsoft-Services Xbox Live und Games for Windows Live. Windows XP-Nutzer brauchen sich jedoch keine Sorgen zu machen, denn im Gegensatz zu Shadowrun läuft Universe at War glücklicherweise nicht ausschliesslich auf Windows Vista. Bleibt die Frage, ob die Matches zwischen PC- und Konsolen-Spielern wirklich fair sein werden. Schliesslich ist ein Echtzeit-Strategie-Spiel mit Maus und Tastatur wesentlich einfacher zu steuern als mit einem Gamepad. Laut den Entwicklern soll dank spezieller Modi und technischer Anpassungen allerdings niemand benachteiligt werden. Ob dem wirklich so ist, wird sich spätestens Anfang nächsten Jahres zeigen, wenn die beiden Versionen hierzulande in den Läden stehen.

Universe at War - Angriffsziel Erde Bild

Sign into Live

Um im Multiplayer-Modus gegen Spieler aus aller Welt antreten zu können, müsst ihr euch erst einmal bei Windows Live anmelden. Daraufhin wird euer Profil automatisch heruntergeladen und schon können die Schlachten beginnen. Insgesamt stehen euch drei unterschiedliche Match-Arten zur Verfügung, bei denen sowohl für Profis als auch für Anfänger etwas dabei sein dürfte. So haben unerfahrene Zocker beispielsweise die Möglichkeit, sich in einem schnellen Match erst ein wenig aufzuwärmen, während RTS-Veteranen sich mittels Punktegefechten in einer globalen Rangliste stetig nach oben arbeiten können. Des Weiteren dürft ihr selbstverständlich auch eigene Matches kreieren, bei denen ihr von der Karte bis hin zu den Allianzen so gut wie alles selbst bestimmen dürft. Unter anderem auch die Gewinnbedingungen, von denen es insgesamt zwei verschiedene gibt. Entweder die totale Zerstörung des Gegners oder die Eroberung eines bestimmten Ziels.

Aller guten Dinge sind drei

Egal, für was ihr euch entscheidet, müsst ihr vor einer Schlacht eine der drei verschiedenen Alien-Rassen wählen. Namentlich sind dies die Novus, die Masari und die Hierarchie, welche sich spielerisch grundlegend voneinander unterscheiden und individuelle Stärken sowie Schwächen besitzen. Ausserdem verfügt jede Rasse über drei eigene Helden und einen Technologiebaum, der in drei verschiedene Richtungen entwickelt werden kann. Interessant ist auch, dass alle Fraktionen unterschiedliche Rohstoffe verwenden, zu denen unter anderem auch Fahrzeuge, Tiere und sogar Menschen zählen.

Universe at War - Angriffsziel Erde
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tim Richter


Universe-at-War---Angriffsziel-Erde


Universe-at-War---Angriffsziel-Erde


Universe-at-War---Angriffsziel-Erde


Universe-at-War---Angriffsziel-Erde


Tim Richter am 02 Okt 2007 @ 07:43
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen