GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Wakfu: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Ankama Games
Publisher: Ankama Games
Genre: Adventure und Rollenspiel: MMORPG
Was zum Wakfu ist das denn? Statt ungnädiger Fantasy-Kreaturen hüpfen im Online-Rollenspiel Wakfu zahme Schäfchen über die Wiesen. Statt wildgewordener Jagdvögel picken gurrende Tauben in Grasbüscheln. Offene Kämpfe weichen geschlossenen Rundentaktikfehden. Und zu aller Verwirrung schlendern wir mit einem Saatkörbchen durch die Gegend. Wakfu ist beileibe kein herkömmliches MMOG. Das ist eine grosse Chance für den französischen Entwickler Ankama Games, aber auch eine grosse Gefahr: Kann das Öko-Abenteuer genügend Spieler überzeugen?

Was zum Wakfu?

Wer sich fragt, was sich hinter den anscheinend willkürlich aneinandergereihten fünf Buchstaben des Titels verbirgt, hat wohl noch nie vier Katzenpfoten über eine Tastatur klimpern sehen. Denn einen Sinn ergibt der Name nicht. Das Fantasy-Universum aber ist keinesfalls ein unbekanntes, im Gegenteil: Besonders im französischsprachigen Raum hat sich die Marke zu einer ganzen Franchise gemausert. Über 25.000 Fans loggen sich regelmässig in das Free-2-Play-MMOG Dofus ein, auch deutsche. Nach über vier Jahren startete nun die Betaphase des Nachfolgers Wakfu, der die Handlung rund um Ogrest nach über 1.000 Jahren fortsetzt und einige spannende Ansätze verspricht. Daher liessen wir es uns nicht nehmen, beim derzeitigen Betatest mitzumischen.

Wie jedes Online-Abenteuer beginnt auch Wakfu im Charakterbildschirm. Hier entscheiden wir uns zuerst für eine Klasse, darunter etwa die schwertgewandten Iops oder die pflanzenkundigen Sadidas. Weitaus interessanter, in der Betaversion aber noch nicht enthalten, dürften sich die Schatzjäger oder die Meister der Täuschung spielen. Zum Erscheinungstermin soll die Kämpferriege noch auf satte 13 (!) Recken wachsen - da dürfte für jeden Abenteurer etwas dabei sein.



Wir entscheiden uns für den Krieger, den notorischen Haudrauf, und verpassen ihm vor dem Start noch eine schicke Kluft, legen Haut- und Haarfarbe fest und zimmern uns so aus über 130 Farb-, aber nur einer Handvoll Formmöglichkeiten unseren Helden zusammen. Aufgrund des markanten 2D-Mangastils dürften sich aber ohnehin alle Figuren ähneln.


Wakfu
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Mirco Kaempfer


Wakfu


Wakfu


Wakfu


Mirco Kaempfer am 15 Apr 2011 @ 08:41
oczko1 Kommentar verfassen