GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

War World: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Third Wave Games
Publisher: Frogster Interactive Pictures AG
Genre: Action: 3D-Shooter
Der Entwickler Third Wave Games bezeichnet seinen Titel War World - Tactical Combat als Taktik-Shooter und erklärt, man habe die besten Eigenschaften bekannter und erfolgreicher FPS-Titel zu einer einzigartigen Mischung kombiniert. Mit der aktuellen Preview-Version prüfen wir War World auf Herz und Nieren und verraten euch, ob die Mischung wirklich so gut ist, wie Third Wave Games verspricht.


Die richtige Einstellung

Im Hauptbildschirm angekommen, stehen uns verschiedene Einzel- und Mehrspielermodi zur Auswahl. So können wir im Solomodus aus Arcade-, Deathmatch oder Team-Deathmatch-Game auswählen. Arcade-Game könnte man im weitesten Sinne als Story-Modus bezeichnen, nur eben ohne Story und Sequenzen. Letztlich geht es nur darum, in vorgegebenen Arenen eine bestimmte Anzahl an feindlichen Mechs zu einem Haufen Altmetall zu verarbeiten. Auch bei den anderen Modi geht es nur um die Fights selbst, allerdings können wir in den Optionen für das Match eigene Einstellungen auswählen, wie etwa Arena, Rundenzeit, Gegneranzahl (höchstens acht Mechs) und ähnliches. Auch in der Mehrspielervariante von War World dreht sich alles um die Kämpfe. Leider gab es in der aktuellen Fassung die uns vorlag gerade mal zwei Server in der Liste, die zudem ständig leer waren. Allerdings glauben wir kaum, dass sich das Spielgefühl gegen menschliche Mitstreiter wesentlich unterscheidet.

Der Mech-Shop

Bevor wir uns aber in den Kampf stürzen, wählen wir uns einen von fünf Mechs aus. Diese unterscheiden sich neben ihrem Aussehen durch ihre Panzerung, Geschwindigkeit, Feuerkraft und Sprungkraft. Jetzt muss unser Mech nur noch für die harten Schlachten ausgerüstet werden. Ganze fünf Bereiche an den Kampfrobotern dürfen in War World mit Waffen bestückt werden. Für die linke und rechte Hand stehen eine Vielzahl verschiedener Mini-Guns und Laserwaffen zur Verfügung. Diese unterscheiden sich in ihrer Feuerrate, Schusskraft und im Munitionsvorrat. Die drei letzten Bereiche, die wir an unserem Mech ausrüsten können, befinden sich am Rücken. Dort lassen sich neben verschiedenen Mörsern, Raketen- und Minenwerfern auch Jet-Packs anbringen. Diese lassen unseren Mech etwa schneller nach links und rechts strafen oder höher springen. Zusätzlich können wir unserem Kampfgerät zum Schluss noch ein Schutzschild verpassen, das wir auf Knopfdruck im Kampf aktivieren können. Allerdings verbraucht so ein Schild Energie. Ist diese vollständig verbraucht, lädt sie sich aber wieder von selbst auf. Natürlich gibt es das alles nicht umsonst. Mechs sowie Ausrüstung kosten in War World Credits. In unserer Preview-Fassung verfügen wir in allen Modi mit Ausnahme des Arcade-Games über ausreichend Credits, um uns den grössten Mech und die beste Ausrüstung zu leisten. Im Arcade-Modus haben wir am Anfang dagegen nur wenige Credits, so dass wir uns die richtig grossen Mechs und die stärkere Bewaffnung erst nach einigen Siegen leisten können.

War World
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Carlos Mancebo


War-World


War-World


War-World


War-World


Carlos Mancebo am 27 Jan 2006 @ 20:07
oczko1 Kommentar verfassen