GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Hawken: First Look

  Personal Computer 

Atemberaubende Free-2-Play-Schlachten

Zur Motivation trägt auch das Erfahrungssystem bei. Nach jedem Stufenaufstieg erhalten wir Skill-Punkte, die wir in drei Talentbäume investieren und so neue Fähigkeiten sowie Extras freischalten dürfen. Dass wir am Ende trotz Maximalstufe nicht alle Fertigkeiten ausbauen können, führt zu kniffligen Entscheidungen. Setze ich lieber auf eine kürzere Abklingzeit meiner Attacken und kaufe mir bessere Schilde oder konzentriere ich mich auf schnellere Ausweichmanöver und eine höhere Schussfrequenz? Die zahlreichen Talente dürften für jede Menge Experimentierfreude sorgen, zumal das Werkeln am Mech ausschliesslich in der Garage und nicht etwa während einer Partie erlaubt ist. "Wenn ein Match beginnt, dann sollen die Spieler auch loslegen und nicht zehn Minuten in der Gegend rumstehen", so Gerritzen. Daher ist auch eine Battlelog-ähnliche Community-Website geplant, sodass man quasi überall vom Smartphone aus seinen Mech gestalten kann.

Hawken Bild
Genug der Gestaltung - wir wollen endlich mal ein Gefecht sehen! Als hätte Gerritzen unsere Gedanken gelesen, drückt er ein paar Tasten und präsentiert uns erstes Spielmaterial. Das läuft zwar noch ziemlich holprig, zeigt aber schon jetzt, in welche Richtung der Stil von Hawken geht. Eine verwinkelte Stadtumgebung, viel Beton, schimmernde Lichteffekte und dampfende Ventile - die Grafik sieht schon jetzt verdammt gut aus. Nettes Detail: Sämtliche Bildschirmanzeigen befinden sich direkt im Cockpit. Wie in Dead Space signalisieren leuchtende Schalter Munition, Lebens- und Angriffsenergie. Cool.

Obschon Hawken ein reiner Mehrspielertitel wird, sind fürs Erste nur drei Spielmodi vorgesehen, weitere sollen folgen. Neben Deathmatch und Team-Deathmatch ist der Siege-Modus der interessanteste. In dem müssen wir Energie von diversen Türmen abzapfen und in unsere Basis bringen. Erledigte Gegner lassen ihrerseits bereits gesammelte Energiebehälter fallen. Ist genügend von dem wabernden Saft in der Basis, startet das Mutterschiff, das langsam über die Karte dümpelt. Währenddessen hat das gegnerische Team noch Zeit, die fliegende Festung vom Himmel zu holen, andernfalls wird seine Basis vom Mutterschiff zerbröselt - und es verliert. Momentan sind drei bis sechs verschiedene Karten für bis zu zwölf Spieler vorgesehen, darunter auch weitläufigere Karten als der präsentierte Stadtlevel. Wir freuen uns drauf.

Hawken
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Hawken


Hawken


Hawken


Hawken


Mirco Kaempfer am 23 Aug 2012 @ 08:51
oczko1 Kommentar verfassen