GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

For Honor: Preview

  Personal Computer 

Artikel & Ersteindruck von Jakob Gustavs (PC)
For Honor macht Spaß. Eines seiner größten Stärken sehe ich in dem hohen Schwierigkeitsgrad, denn er lädt ein, sich zu verbeißen, und ist dadurch umso belohnender, wenn man triumphiert. Doch es ist nicht alles rosig in der Kriegsidylle. Die größte Schwäche des Spiels scheint seine Community zu sein. Denn so manches Mal habe ich vergeblich nach Ehre auf dem Schlachtfeld gesucht. Seien es Gruppen von SpielerInnen, die gemeinsam auf einen Gegner einschlagen, oder die verdammten Runner (looking at you, Peacekeeper!), die kaum einzuholen sind und somit das Spiel um mehrere Minuten strecken können, ohne Aussicht auf Erfolg zu haben. Das jetzige Spielsystem setzt voraus, dass sich die SpielerInnen an gewisse Spielregeln halten – eine utopische Vorstellung, schließlich sind wir hier im Internet. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass diese Schwächen leicht ausgemerzt werden könnten, indem zum Beispiel der Schaden hinzukommender Charaktere in einem Zweikampf verringert wird, um somit dem Unterlegenen eine Chance zu geben. Die Runner könnten ganz leicht ausgebremst werden, indem man die Verfolger automatisch schneller werden lässt, wenn jemand vor ihnen wegrennt. Dass das gut funktioniert, hat bereits Chivalry: Medieval Warfare gezeigt. So oder so freue ich mich jedenfalls auf den Release-Termin am 14.02.17 und auf die Open Beta vom 09. bis 12. Februar.

For Honor
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Jessica Rehse am 02 Feb 2017 @ 23:05
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen