GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Act of War - Direct Action: Review

  Personal Computer 


Nach Command & Conquer: Generals und dem Addon Zero Hour war es um die Gattung Echtzeitstrategie-Spiele sehr ruhig geworden, umso grösser war schliesslich die Aufregung, als Publisher Atari im Januar 2005 Act of War von den recht unbekannten Entwicklern Eugen Systems ankündigte. Erste Screenshots und Videos sahen bereits bombastisch aus, die veröffentlichte Demoversion war ebenfalls ein voller Erfolg. Wir haben nun das finale Produkt genauer unter die Lupe genommen und die Welt vom Bösen befreit!



Story

Allisan McCabe aus Dallas traut ihren Augen nicht. "Ist das Ding kaputt, oder was?", fragt sie sich ungläubig und klopft auf die Anzeige der Zapfsäule, "Das gibt´s doch nicht!" O doch, das gibt es: Die Anzeige steht bei 147 Dollar. Für eine einzige Tankfüllung. Allison schüttelt mit dem Kopf und fängt an zu lachen. "Bei den Preisen kommt mich mein Auto teurer zu stehen als die Hypothek aufs Haus!"

Im ganzen Land stehen verdutzte Amerikaner vor den Zapfsäulen - und finden das gar nicht komisch. Die Benzinpreise schiessen nach wie vor blitzartig in die Höhe. An den Tankstellen stehen die Leute oft stundenlang an, um ihren Wagen voll tanken zu können - falls es überhaupt etwas zu tanken gibt, den 65% aller Tankstellen berichten, in der vergangenen Woche mindestens einmal auf dem Trockenen gelegen zu haben. Kein Zweifel: Amerika steckt in der schwersten Energiekrise seit den 70er Jahren. Wobei die Angelegenheit damals noch einigermassen glimpflich verlaufen ist. Zwar stiegen die Preise unter der Carter-Regierung dramatisch, doch konnte die internationale Staatengemeinschaft die Krise in einer gemeinsamen Anstrengung beheben und die Preise sanken wieder auf Normalniveau, doch dieses Mal sollte alles anders verlaufen?

Gameplay

Nach dem Release von C&C: Generals glaubte niemand mehr so recht, dass in absehbarer Zeit ein unbekanntes Entwicklerteam es wirklich schaffen könnte, den Genre-König zu schlagen, doch mit Act of War ist es Eugen Systems tatsächlich gelungen - soviel vorab. Schon bei der Installation des Spiels, welches übrigens nur auf DVD erhältlich ist, bekommt der Spieler ein rund sechsminütiges Video präsentiert, welches mit echten Schauspielern aufgenommen wurde. Gleich danach darf man schon das Spiel starten und findet sich prompt in einer ersten Strassenschlacht wieder. Ökoaktivisten gegen Regierungsbeamte und Öl-Manager ? doch was zunächst als harmlose Demonstration beginnt, endet schon nach kurzer Zeit in einem heillosen Chaos, denn unter den Aktivisten befinden sich auch zahlreiche Terroristen, die, bewaffnet mit Raketenwerfern und MGs, wild um sich schiessen, um zusätzliche Verwirrung zu stiften. Zwar hat der Spieler die Aufgabe in dieser Mission die Zielpersonen zu beschützen, doch schon der erste Auftrag scheitert und die Ölbosse werden gekidnappt und verschleppt.

Während es in den nächsten Missionen noch in England heiss zur Sache geht, wird die TFT-Spezial-Einheit zurück nach Amerika beordert, denn da läuft schon längst nicht mehr alles nach Plan. Die Terroristen haben sich formiert und greifen nun mit schwerem Gerät San Francisco an. Erst als die halbe Stadt in Schutt und Asche liegt, scheint sich das Blatt zu werden und sowohl die TFT als auch die US Army scheinen wieder die Oberhand zu gewinnen. Doch noch ist die Welt nicht befreit. Die nächsten Aufträge schicken die TFT-Einheit zu der Terroristenhochburg in Ägypten, um nur wenige Missionen danach in Moskau, Russland, zu landen. Am Ende kehrt die Sondereinheit nach Amerika, genauer gesagt nach Washington zurück, denn das Weisse Haus liegt bereits in Trümmern und der Präsident ist schwer verletzt - jetzt muss die TFT-Force zum letzten Schlag ausholen, um die terroristische Bedrohung ein für allemal auszuschalten ? ein fulminantes Ende ist garantiert!

Act of War - Direct Action
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Act-of-War---Direct-Action


Act-of-War---Direct-Action


Act-of-War---Direct-Action


Act-of-War---Direct-Action


Admin am 18 Mrz 2005 @ 08:31
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen