GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Airport Tycoon 3: Review

  Personal Computer 

Am Flughafen geht es laut und hektisch zu. Zumindest empfinden wir dies meistens in der Realität so. Doch als Manager eines Flughafens könnte der Alltag doch wesentlich entspannter zugehen. Oder etwa nicht? Mit dem Airport Tycoon 3 könnt ihr euren Manager-Alltag selbst in die Hand nehmen.


Mittlerweile hat InterActive Vision die dritte Ausgabe ihrer Flughafen-Simulation fertig gestellt. Da fragt man sich zwangsläufig: Gibt es wirklich so viele Airport-Fans? Klar, wer sich mit Flugsimulationen beschäftigt, interessiert sich möglicherweise auch für die wirtschaftlichen Belange eines Flughafens. Immerhin scheinen die Entwickler hier offensichtlich eine Marktlücke im dicht bewachsenen Tycoon-Dschungel gefunden zu haben. Und so konnte sich die kleine Serie selbst gegen bewährte Eisenbahn- oder Rummelplatz-Tycoons bislang behaupten.

Der dritte Teil wartet nicht mit grossartigen Innovationen auf, sondern setzt auf bewährte Manager-Kost. Ihr startet mit einem grösseren Stück Land und einem beträchtlichen Startkapital. Nach der Errichtung einer Start- und Landebahn, eines Terminals und sämtlicher Service-Einrichtungen, öffnet ihr den Flugplatz für die Öffentlichkeit und verhandelt mit Fluggesellschaften über Start- und Landeerlaubnisse. Erste Gelder füllen euer Spielkonto wieder ein wenig auf. Mit zunehmendem Verkehr nimmt auch die Arbeit für euch zu. Da müssen Gebäude vergrössert werden, neue Empfangshallen gebaut oder Verträge mit nahe liegenden Hotels verhandelt werden. Die Spieltiefe des Airport Tycoon 3 hält locker mit den Wirtschaftskreisläufen anderer Tycoon-Spiele mit und übertrifft so manchen Konkurrenten sogar.

Das lange Warten hat (k)ein Ende

Ihr spielt entweder in einem Sandkastenmodus, in welchem ihr langfristig versucht, den Flughafen eurer Träume zu errichten und in Schuss zu halten. Oder ihr versucht euch an den sieben Szenarien, welche eure Qualitäten als Manager auf die Probe stellen wollen. Doch die Spielmotivation sinkt nach jedem erbauten Flughafen beträchtlich, denn es dauert schlichtweg zu lange, bis das Spiel so richtig in Schwung kommt. Nach der Errichtung aller notwendigen Gebäude sitzt ihr geraume Zeit gelangweilt vor dem Rechner und wartet auf erste Angebote der Fluglinien. Das Problem: In der Zwischenzeit könnt ihr auch nicht allzu viel bauen, denn euer Budget ist zumeist stark ausgereizt und ihr seid ständig am finanziellen Limit. Sollte man zumindest meinen, aber selbst hoch verschuldet dürft ihr noch fleissig bauen und werdet sogar dazu aufgefordert. Häufige spielbedingte Wartepausen sind an der Tagesordnung, da leidet der Spielspass beträchtlich unter dem enorm langsamen Spielablauf.

Airport Tycoon 3
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow

Airport-Tycoon-3


Airport-Tycoon-3


Airport-Tycoon-3


Airport-Tycoon-3


Markus Grunow am 07 Feb 2006 @ 18:27
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen