GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Anno 2070 - Die Tiefsee: Review

  Personal Computer 

Knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung von Anno 2070 steht die Erweiterung Die Tiefsee in den Läden. Neue Welten, weitere Produktionskreisläufe und neuartige Gebäude warten auf eure Entdeckung. Lohnt sich die Anschaffung des Add-ons, und kann die Reise ins kühle Nass auch langfristig gut unterhalten?

Sinnvolle Änderungen

Die gute Spielmechanik aus dem Hauptspiel wurde nur leicht, aber sinnvoll verändert. Die Techs stehen diesmal deutlich mehr im Vordergrund. Mit mehr Waren und damit verbundenen Produktionsabläufen erreichen sie eine komplett neue Zivilisationsstufe namens Genies. Hier sind die Ansprüche deutlich höher geraten, sind strategisch sinnvolle Erkundung und Nutzung der Unterwasserareale als auch der Einsatz sehr vieler Credits vonnöten. Ihr baut beispielsweise eine Schwammzucht oder eine imposante Kybernetik-Fabrik und stellt Mikrochips her, die dann wiederum unter Wasser zum Einsatz kommen. Anfänglich erscheinen die Produktionsketten noch wenig anspruchsvoll.

Doch mit zunehmender Spieldauer werden auch Anno-Profis gefordert, denn die Erweiterung des Wirtschaftsteils macht sich schnell bemerkbar. Für Bionik-Anzüge bedarf es zum Beispiel eines Produktionsablaufs aus vier Stufen und satten zehn verschiedenen Rohstoffen. Diese werden sowohl unter- als auch oberhalb der Wasseroberfläche gewonnen beziehungsweise verarbeitet. Zwar gibt es mit Lithium und Elektrolytzellen nur zwei gänzlich neue Rohstoffe samt der dazugehörigen Produktionsstätten zu entdecken, dennoch ist die Planung der Anlagen enorm wichtig, da der Platz auf der Insel, aber auch unter Wasser begrenzt ist. Die Beschaffung der Baumaterialien als auch des benötigen Stroms sorgt ebenfalls gelegentlich für Kopfschmerzen. Es müssen deutlich mehr Dinge geplant und beachtet werden, als man dies noch vom Hauptspiel kennt. Der Lohn für eure Mühen sind hohe Steuereinnahmen, die ihr dann wieder reinvestieren könnt.

Interessant ist, dass ihr überschüssige Energie eurer Unterwasserareale nun per Transmitter zu den Inseln befördern könnt. Ein geothermisches Kraftwerk kann mit Hilfe dieser übertragenen Energie dann die Ökobilanz einer kompletten Insel deutlich optimieren.

Anno 2070 - Die Tiefsee Bild
Das hat selbstverständlich auch eine Schattenseite, denn das Kraftwerk kann zur Gefährdung mehrerer Inseln werden, wenn ein Tsunami für eine Katastrophe sorgen könnte. Das Kraftwerk wird schliesslich mitten auf eine Lavaquelle gebaut. Besonders beeindruckend ist der Bauplan für das Monument der Techs. Hierbei handelt es sich um einen gigantischen Palast, welcher eine Unmenge an Rohstoffen beim Bau verschlingt. Doch die Vorteile überwiegen, denn habt ihr diesen pompösen Bau einmal errichtet, dehnt ihr die Effekte der Gemeinschaftsgebäude auf die ganze Insel aus und es ermöglicht euch deutlich freieres Bauen. Zudem könnt ihr kleinere Siedlungen auflösen und den Platz anderweitig wieder nutzen.

Anno 2070 - Die Tiefsee
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Birgit Grunow

Anno-2070---Die-Tiefsee


Anno-2070---Die-Tiefsee


Anno-2070---Die-Tiefsee


Anno-2070---Die-Tiefsee


Birgit Grunow am 13 Nov 2012 @ 20:48
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen