GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Anstoss 4: Review

  Personal Computer 


Fast drei Jahre sind seit dem Release von Anstoss 3 vergangen. Nach Startschwierigkeiten konnte sich das Ascaron-Produkt damals doch noch an die Spitze der Fussballmanagerspiele hieven. Wie schon beim Vorgänger, war auch der Release von Anstoss 4 im November von zahlreichen Nebengeräuschen umgeben. Zahlreiche Bugs, wütende Käufer und sogar ein Gerichtstermin mit EA machten den Weg für das Gütersloher Produkt nicht gerade leicht. Inwieweit Kritik berechtigt ist und ob das Spiel trotz allem wieder den Weg an die Spitze schaffen kann, erfahrt ihr in unserem Testbericht.



Gleich vorweg möchten wir schicken, dass wir die Version 1.03 von Anstoss 4 getestet haben. Dies ist insofern wichtig, als dass mit diesem Update doch einige grobe Fehler ausgemerzt wurden und insbesondere die ständigen Abstürze deutlich reduziert wurden. Trotzdem beinhaltet auch diese Version noch einige Bugs. Und auch plötzliche Abstürze des Spiels kommen immer noch vor. All das hat natürlich auch negative Auswirkungen auf unsere Wertung.

Erwartungen sind gross

Ascaron konnte sich trotz angesprochenen Problemen mit Bugs in fast jedem ihrer letzten Spiele eine grosse Anstoss-Fangemeinde aufbauen. Bisher wurde jedes Spiel letztlich auch zu einem kommerziellen Erfolg und bisher ist es keinem Kontrahenten gelungen, die Gütersloher zu überflügeln. Im Hinblick auf Anstoss 4 musste Ascaron aber schon im Voraus einige Rückschläge hinnehmen. So verliess etwa Chefdesigner Gerald Köhler das Unternehmen und wechselte zur Konkurrenz (Electronic Arts). Dort zeigte er sich für den jüngst erschienen Fussballmanager 2003 verantwortlich und setzte mit diesem Spiel die Latte schon ziemlich hoch.

Trotzdem hofften die Anstoss-Fans natürlich darauf, dass auch der vierte Teil wieder so gelingt wie die bisherigen. Schon auf den ersten Blick wird klar, dass die Entwickler einiges geändert haben. Das Menü wurde komplett umgestellt. Statt einer Taskleiste oder einem Büro, gibt es jetzt sechs klar getrennte Hauptbereiche. Diese umfassen die Punkte Presse, Organizer, Team, Training, Transfer und Management. Jeder dieser Kategorien umfasst wiederum einzelne Unterkapitel. Dadurch ist jeder Punkt mit höchstens drei Klicks zu erreichen. Dieses Faktum war den Entwicklern offenbar sehr wichtig.

Neuerungen sind rar

Anstoss 3 umfasste seinerzeit über wohl nie dagewesene Optionsvielfalt. In Anstoss 4 hat man vor allem den Bereich der Presse ausgebaut. Es gibt nun eine Wochen- Monats- und Jahreszeitung. Transfers und Gerüchte erscheinen jeweils wöchentlich, Statistiken und langfristige Entwicklungen und sogar ein Fanbabe des Monats werden in den anderen Zeitungen abgedruckt.

Anstoss 4
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Anstoss-4


Anstoss-4


Anstoss-4


Anstoss-4


Admin am 06 Mrz 2005 @ 19:23
oczko1 Kommentar verfassen