GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Back to Gaya: Review

  Personal Computer 

Ein fieser Professor dringt in eine Zeichentrick-Serie ein und stiehlt den magischen Dalamiten, ohne den die Zeichentrickwelt Gaya nicht weiter bestehen kann. Der wichtige Stein befindet sich nun in der realen Menschenwelt. Grund genug für den etwas naiven aber gutherzigen Gayaner-Helden Sino und seinem intelligenten Erfinder-Freund Buu, in die fremde Welt zu folgen und Gaya zu retten. Die deutschen 4Head-Studios haben mit

Back to Gaya

den gleichnamigen Kinofilm für den PC umgesetzt. Erfolgreich?



Originell und abwechslungsreich

Die recht originelle Story führt euch in der Rolle von Sino durch insgesamt 16 abwechslungsreiche Level und wird sowohl mit Original-Szenen aus dem Film, als auch mit gescripteten In-Game-Ereignissen weitergeführt. Für lippensynchrone Sprachausgabe sorgen die professionellen Original-Sprecher. Zu den Locations, die stark an den Film angelehnt sind, gehören unter anderem luxuriöse Anwesen, düstere Hinterhöfe und schmutzige Kanalisationen. Alle Orte haben das XXL-Format gemein. Schliesslich sind Gayaner kaum grösser als handelsübliche Kugelschreiber.

Logischerweise stellen da eigentlich eher harmlose Viecher wie Kakerlaken, Ratten, Spinnen oder Vögel für Gayaner eine grosse Gefahr dar. Wenn die Gegner nicht gerade selbstmörderisch Abgründe runterspringen oder in Objekten hängenbleiben, könnt ihr euch mit diversen Hilfsmitteln wehren. Standardmässig dabei ist der Holzknüppel, mit dem ihr Feinden den Hintern versohlen könnt und für deren Eliminierung ihr rote Kristalle bekommt, die starke Komboattacken ermöglichen. Später gesellt sich mächtigere Ausrüstung wie der Bazooka-ähnliche Speerwerfer dazu, der allerdings spezielle blaue Energie benötigt, die in Form von Kristallen in Kisten zu finden ist. Auch der magische Armreifen, der kurzfristig alle Lebenwesen in der näheren Umgebung vereist, benötigt den bläulichen Kraftstoff.

Doch der Schwerpunkt von Back to Gaya ist nicht auf Kämpfe gerichtet. Vielmehr sind der Grips und die Reaktion des Spielers gefordert. Um einen Ventilator auszuschalten müsst ihr zum Beispiel in einen dunklen Kellerraum steigen und vorher zwei Gegenstände besorgen, aus denen Buu eine Überkopf-Lampe basteln kann.

Back to Gaya
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Back-to-Gaya


Back-to-Gaya


Back-to-Gaya


Back-to-Gaya


Admin am 17 Mrz 2005 @ 19:42
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen