GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Brigade 7.62: Review

  Personal Computer 

Nachdem mit Brigade E5: New Jagged Union ein ursprünglich als Fanprojekt gestartetes Spiel im Jahr 2006 veröffentlicht wurde, legt Publisher Peter Games nun mit einem Nachfolger nach. Brigade 7.62: High Calibre entführt euch dabei nach Lateinamerika. Mit eurer Söldnertruppe erlebt ihr so manche Überraschung. Leider sind diese aber nicht nur positiver Natur.

Wer sich früher schon mit Jagged Alliance beschäftigt hat, wird keine Probleme haben, ins Spiel hineinzufinden. Bereits das Cover weckt Erinnerungen an den Strategieklassiker, selbst der Schriftzug ist frappierend ähnlich gestaltet worden. Macht aber nichts, denn auch eine Kopie eines Spiels kann ja Freude bereiten, wenn die Kernelemente des Spielprinzips gut integriert oder interessant ausgebaut wurden. Wie im grossen Vorbild wählt ihr zunächst einen von acht vorgegebenen Söldnern als Anführer aus.

Dessen Attribute werdet ihr im Verlauf des Spiels optimieren können. Um nicht wie Rambo durch die Lande ziehen zu müssen, heuert ihr bis zu fünf weitere Mannen an, die euch im Kampf unterstützen. Zur Auswahl stehen dabei ebenso fertige Söldner, die allesamt einen eigenen Lebenslauf und unterschiedliche Grundwerte aufweisen. Es gilt zudem, den Beruf des Söldners auszuwählen. Eine gute Mischung aus Scharfschütze, Arzt und Techniker sollte gegeben sein, um eine ausgewogene Truppe in die Gefechte werfen zu können.

Zwischen den Fronten in Algueira

Ihr reist durch den fiktiven Kleinstaat Algueira, um einen russischen Geschäftsmann zu beseitigen. Rasch stellt ihr fest, dass die Aufgabe aber doch nicht so einfach ist, wie es zunächst erscheint, denn ihr geratet zwischen die Fronten. Um im Spiel voranzukommen, erledigt ihr mit den angeheuerten Söldnern Aufträge und liefert euch in Echtzeit Gefechte mit anderen Soldaten oder Rebellen. Bei diesen Kämpfen könnt ihr das Geschehen verlangsamen und so auch alles im Rundenmodus planen. Mit nur wenigen Mausklicks könnt ihr euch beispielsweise dann hinlegen, seitwärts rollen, schnell laufen oder unterschiedliche Schussmodi ausführen. Jede dieser Aktionen erfordert allerdings eine individuelle Vorbereitungszeit. Eure Feinde können diese Zeit nutzen, um weiter Druck auf euch auszuüben.

Die Nutzung der Pausefunktion ist besonders für Neulinge empfehlenswert, um nicht rasch den Bildschirmtod des eigenen Charakters erleben zu müssen. Zwar lassen sich verschiedene Einstellungen am Schwierigkeitsgrad vornehmen, doch haben diese nur wenig Einfluss auf das tatsächliche Geschehen im Spiel. So zumindest war unser Eindruck im Testverlauf.

Brigade 7.62
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow


Brigade-7.62


Brigade-7.62


Brigade-7.62


Brigade-7.62


Markus Grunow am 20 Mrz 2009 @ 17:57
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen