GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Brigade E5 - New Jagged Union : Review

  Personal Computer 

Brigade E5: New Jagged Union wurde ursprünglich als Fanprojekt gestartet und mauserte sich schliesslich zu einem waschechten, kommerziellen Projekt. Das Strategie- und Taktik-Spiel bezeichnet sich selbstbewusst als inoffiziellen Jagged Alliance-Nachfolger. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen an den Titel, an dem immerhin Jagged Alliance-Designer Shaun Lyng mitgewirkt hat.

Nicht Metavira, nicht Arulco, sondern...

Wie schon seine inoffiziellen Vorgänger, spielt auch Brigade E5 in einem trügerischen Inselparadies: Palinero. Das Land ist gespalten und wird von drei mächtigen Parteien beherrscht: Regierung, Widerstandsbewegung und Schmugglerring. Nachdem ihr euch einen Charakter aus sechs zur Verfügung stehenden Hauptfiguren ausgewählt habt, könnt ihr die Anfangswerte eures Helden wahlweise zufällig bestimmen lassen oder sie indirekt anhand eines Interviews beeinflussen. Bei Letzterem steht euch zudem frei, welcher Partei gegenüber ihr zu Beginn loyal sein werdet.

Der Startpunkt ist immer derselbe: ein Landstrich in der Nähe der Kleinstadt Puerto Torro. Wer das optional zur Verfügung stehende Tutorial vor Spielbeginn absolviert hat, dürfte sich direkt zurechtfinden. Die Kameraansicht ist frei dreh- und zoombar und darf durch das komplette Areal bewegt werden. Ein erster NPC namens Jerome lässt sich blicken, der ein wenig über Palinero erzählt und bereits erste Aufträge für euch hat. Er bittet euch, ihn nach Puerto Torro zu eskortieren und vorher sein von Banditen besetztes Grundstück zurückzuerobern. Sagt ihr zu, tritt Jerome bis Puerto Torro eurer Gruppe bei und kann unabhängig von eurem Helden ausgerüstet und gesteuert werden.

Geld regiert die Insel

Grundsätzlich bleibt es euch überlassen, einen Auftrag anzunehmen oder abzulehnen. Gerade am Anfang des Spiels ist es jedoch ratsam, jede sich bietende Gelegenheit für eine Mission zu nutzen, um das Portmonee zu füllen. Anders als in der Jagged Alliance-Reihe geht es in Brigade E5 nämlich nicht um die Eroberung von Sektoren und das Abernten selbiger, sondern um die Ausübung des klassischen Söldnerberufs. Das verdiente Geld investiert ihr in Ausrüstung bei diversen Händlern, legt es bei Banken an oder heuert damit andere Söldner an, die euch künftig - zeitbegrenzt - begleiten. Ein Vertrag ist wenige Tage gültig und muss danach bei Bedarf gegen Bares verlängert werden.

Bezahlt wird immer im Voraus, weshalb schon früh eine akribische Zeitplanung vonnöten ist. Warum? Nun, die Reise von einem Ort zum anderen geschieht über eine Landkarte und dauert ihre Zeit, sofern ihr nicht einen fünfstelligen Betrag in einen fahrbaren Untersatz investiert. Über einen Schieberegler könnt ihr die Reisegeschwindigkeit erhöhen oder verringern, wobei Ersteres auf Kosten der Tarnung geht und die Chance vergrössert, von einem Banditentrupp angegriffen zu werden. Generell könnt ihr bei grösseren Distanzen fest davon ausgehen, mindestens einen Zufallskampf bestreiten zu müssen. Damit nicht genug, gibt es Missionen, die innerhalb eines Zeitfensters erledigt werden müssen und andernfalls scheitern.

Brigade E5 - New Jagged Union
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Boll

Brigade-E5---New-Jagged-Union-


Brigade-E5---New-Jagged-Union-


Brigade-E5---New-Jagged-Union-


Brigade-E5---New-Jagged-Union-


Daniel Boll am 19 Sep 2006 @ 00:11
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen