GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Children of the Nile: Review

  Personal Computer 


Strategiespiele existieren auf dem Markt wie Sand am Meer. Das Entwicklerteam von Tilted Mill startet jetzt den Versuch, sich mit ?Immortal Cities: Kinder des Nils? auf diesem Markt zu behaupten. Dabei geht es den Entwicklern nicht darum, die allseits bekannten Spielelemente für ihren Titel zu verwenden, auszubauen und zu verbessern. Nein. Der Hauptfokus des Spiels liegt darauf, die Menschen mit all ihren Wünschen und Bedürfnissen zufrieden zu stellen. Die Stärken und Schwächen von ?Kinder des Nils? erfahrt ihr jetzt in unserem Review.



Die Herrscher längst vergangener Zeiten sind von einem Gedanken besessen: Ihr klangvoller Name soll viele Jahre überdauern und niemals in Vergessenheit geraten. Wie aber erreicht ein stolzer Herrscher dieses anspruchsvolle Ziel? Die Lösung liegt auf der Hand: Ein guter, gerechter Pharao, der seinen Untertanen genügend Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung und Selbstfindung bietet, ist gefragt. Der soziale Aufstieg ?einfacher? Bauern ist deshalb ein Muss für die Unsterblichkeit des Pharaos. Die Bedürfnisse jedes einzelnen Bürgers müssen so gut wie möglich erfüllt werden. Nur, wenn das der Fall ist, dokumentieren die Pyramiden ihren Einfluss auf eine Welt, die längst zur Vergangenheit zählt.

Nach einem netten Intro hat der Spieler mehrere Auswahlmöglichkeiten. Eine davon ist das Tutorial, welches eine grundsolide Einführung darstellt und für Anfänger und Genreneulinge sehr zu empfehlen ist. Erfahrene Strategiespieler können direkt den Kampagnemodus starten oder ein Szenario wählen und sich ins Geschehen stürzen.

Aller Anfang ist schwer

Der Spieler schlüpft nun in die Rolle eines Pharaos, dessen Ziel es ist, eine grosse Nation zu gründen, die nie in Vergessenheit gerät. Jetzt geht es an den Aufbau der ersten Siedlung. Schliesslich hat jeder mal angefangen. Für ?einfache? Landwirte wie beispielsweise Diener und Bauern, die Mittelklasse (einfache Landbesitzer) aber auch die Elite (Adlige) muss es Unterkünfte geben. Weiter existieren zahlreiche Möglichkeiten des Gebäudebaus. Regierungsunterkünfte, zu denen beispielsweise Behausungen für Soldaten und Arbeiter, aber auch Gebäude für Handwerker (der Beruf eines Bäckers) und die Bildungselite wie Schreiber und Aufseher , dürfen ebenso wenig fehlen wie Krankenhäuser, Apotheken und Schulen. Kurz: Das Spiel folgt dem klassischen Aufbauprinzip in all seinen Facetten.

Nicht jedes Gebäude kann sofort errichtet werden. Für alle Regierungseinrichtungen werden Ziegel benötigt, die vorher von Maurern hergestellt werden müssen. Infrastruktur (Wege, Strassen und Gärten) und Monumente (Grabstätten und Statuen) kommen in diesem Spiel ebenfalls nicht zu kurz. Wer die nötigen Ressourcen und zufriedene Untertanen hat, sollte hier nicht geizen. Schliesslich wollt ihr euer Prestige steigern und mehr Macht und Einfluss gewinnen. Je grösser und prächtiger euer Reich ist, umso mehr Bürger werden in eure Stadt kommen und euch bewundern!

Bedürfnisse und Wünsche

Nahrung, Haushaltswaren und Dienstleistungen sind die Grundbedürfnisse jeder Familie. Leider ist die künstliche Intelligenz der Einwohner unausgewogen. Nach diesem Prinzip wollte das Team von Tilted Mill eigentlich punkten. Und das hätte auch funktioniert, nur war es bei unserem Test leider so, dass Bewohner nach medizinischer Versorgung und Schulen riefen, die bereits vorhanden waren. Über die Stadt verteilt gab es bereits Apotheken, Krankenhäuser und Schulen. Die Bedürfnisse der Bürger sollten jedoch so gut es geht erfüllt werden, denn nur an einen guten und gerechten Pharao werden sich die Menschen ehrfurchtsvoll zurückerinnern. Die Bewohner eurer Stadt sind selten zufrieden, und das ist in meinen Augen auch normal und in der heutigen Zeit nicht anders. Wünsche und Bedürfnisse nehmen zu. Bei grosser Unzufriedenheit kommt es zu Streiks und Aufständen in der Bevölkerung. Verliert ihr die Kontrolle, werdet ihr gestürzt und das Spiel ist verloren. Sehr grosse Bedeutung kommt hier dem Priester zu, der mit seinen Fähigkeiten beruhigend auf die Bürger Einfluss nimmt.

Children of the Nile
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Children-of-the-Nile


Children-of-the-Nile


Children-of-the-Nile


Children-of-the-Nile


Admin am 20 Mrz 2005 @ 13:07
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen