GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

City Life: Review

  Personal Computer 

Beim Stichwort Städtebausimulation denken viele sofort an die altbekannte Sim City-Reihe. Seit dem Release des letzten Teils sind mittlerweile jedoch einige Jahre vergangen. Umso erfreulicher, dass Monte Cristos nun ebenfalls ein Spiel veröffentlicht hat, in dem ihr eure eigene Traumstadt aufbauen könnt. City Life nennt sich das Spiel, welches wieder mächtig frischen Wind ins etwas angestaubte Genre bringen will. Ob ihm das gelungen ist, erfahrt ihr in unserem Test.

Um euch mit der Steuerung und dem Gameplay vertraut zu machen, solltet ihr ganz zu Beginn das einführende Tutorial absolvieren. Spielbar ist dieses leider nicht, was bedeutet, dass ihr euch mit Bildern und den dazugehörigen Texten begnügen müsst. Aufgrund der relativ einfachen Bedienung ist das allerdings nur halb so schlimm. Habt ihr das Tutorial hinter euch gebracht, könnt ihr euch langsam, aber sicher an die verschiedenen Szenarien heranwagen. Hier müsst ihr euch erst einmal für eines der insgesamt fünf unterschiedlichen Regionen entscheiden, die von den Tropen, bis hin zur Küstenlandschaft reichen. Danach gilt es eine Karte innerhalb der jeweiligen Region auszuwählen, von denen einige jedoch erst freigespielt werden müssen. Zu beachten ist dabei vor allem, dass der Standort eurer Stadt einen wesentlichen Einfluss auf den jeweiligen Schwierigkeitsgrad hat, wobei hier vom absoluten Vollprofi bis hin zum blutigen Anfänger wahrlich für jeden etwas dabei sein sollte. Wem die Szenarien zu anstrengend sind, der hat die Möglichkeit, ein freies Spiel in Angriff zu nehmen, bei dem ihr euch in aller Ruhe eure Traumstadt aufbauen könnt. Alternativ könnt ihr euch mit Hilfe des eingebauten Editors auch eigene Karten zusammenbasteln.

Aller Anfang ist schwer

Habt ihr euch ein schönes Plätzchen für eure Stadt ausgesucht, solltet ihr erst einmal ein Rathaus bauen. Auch ein paar Wohngebiete wären keine schlechte Idee. Danach kommen auch schon die ersten Bewohner in eure Stadt. Damit diese ihren Lebensunterhalt finanzieren können, solltet ihr genügend Arbeitsplätze schaffen. Hierzu baut ihr am besten ein paar Fabriken. Was für welche, ist eigentlich egal, da die einzelnen Fabriken sowieso nicht in Konkurrenz zueinander stehen und es leider auch keinen Wirtschaftskreislauf gibt.

Diverse Aufgaben

Um was ihr euch ebenfalls kümmern müsst sind Polizei und Feuerwehr sowie um den Strassenbau. Dabei könnt ihr die Strassen entweder automatisch generieren lassen oder aber sie selber erstellen, was dank der komfortablen Steuerung ein Kinderspiel ist. Was eure Bewohner ebenfalls dringend benötigen ist eine Müllabfuhr und ausreichend Strom. Ob ihr diesen umweltfreundlich produziert oder nicht, bleibt einzig und allein euch überlassen. Klar, dass die Bewohner mehr Freude an Ökostrom haben, der leider auch um einiges teurer ist. Über was sich die Leute ebenfalls freuen, sind Geschäfte und Orte, an denen sie sich amüsieren können, die ihr deshalb auf keinen Fall vergessen solltet. Positiv aufgefallen ist hier vor allem, dass gewisse Gebäude erst mit der Zeit freigeschaltet werden, was für ausreichend Langzeitmotivation sorgt.

City Life
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tim Richter

City-Life


City-Life


City-Life


City-Life


Tim Richter am 15 Mai 2006 @ 18:57
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen