GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Codename - Panzers - Phase Two: Review

  Personal Computer 

Die Panzer rollen wieder! Knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung von Codename Panzers: Phase 1, schiebt Entwickler Stormregion in Zusammenarbeit mit Publisher CDV einen Nachfolger nach. Eine verbesserte Grafik-Engine, massenhaft neue Einheiten und drei Kampagnen sollen für wochenlangen Spielspass sorgen. Wir konnten das Spiel bereits auf Herz und Nieren durchchecken!



Panzers 2 entführt euch in insgesamt drei Kampagnen in die staubige Wüste von Afrika, in die grünen Wälder und gelben Felder von Italien, bis hin in das tiefste Jugoslawien. Die erste Kampagne, die der Achsenmächte (Deutschland und Italien), spielt während der Zeit von 1940 bis 1943 in der Wüste Nordafrikas. Der Spieler übernimmt dabei die Rolle von Dario de Angelis, der zusammen mit seinem besten Freund, Hans von Gröbel, nicht nur die Briten aus Afrika vertreiben muss, sondern auch auf der Suche nach seinem abgeschossenen Bruder, Sergio de Angelis, ist.

Die zweite Kampagne spielt zwar in den ersten Missionen ebenfalls in Afrika, doch das Hauptaugenmerk liegt eher auf der Invasion Siziliens durch die Amerikaner und Briten. Gekämpft wird in dieser Kampagne hauptsächlich ab dem Jahr 1942 bis zur Eroberung und vollständigen Zerstörung von Monte Cassino. Hier leitet der Spieler die Geschicke von Jeffrey S. Wilson und James Barnes, die beide geschworen haben, Nazi-Deutschland dem Erdboden gleich zu machen.

Die letzte der drei Kampagnen, die jedoch erst nach Beendigung der ersten beiden gestartet werden kann, spielt, wie bereits erwähnt, in Jugoslawien. Die Kampagne der Partisanen nimmt die Erzählung nach dem Fall Mussolinis wieder auf. Nach dem Waffenstillstand mit den Alliierten und dem Abzug italienischer Truppen aus Jugoslawien, beginnen die dortigen Widerstandskämpfer eine Befreiungsoffensive. Mitten im Gefecht: Die beiden Kämpfer Farvan Pondurovic und Aleksander Efremovich.

Gameplay

Allen üblichen Echzeitstrategiespielen zum Trotz, setzen Sudden Strike, Blitzkrieg und eben auch Panzers nicht auf Basisbau, sondern der Spieler muss fast immer mit den Einheiten auskommen, die ihm vor Beginn einer Mission zur Verfügung gestellt werden. Dafür dürfen jegliche Fahrzeuge, die nicht durch den Feind zerstört wurden, mit in die nächste Mission übernommen werden. Dank eines ausgeklügelten Punktesystems, bekommt der Spieler für erfolgreich abgeschlossene Missionsziele Punkte gutgeschrieben. Mit dessen Hilfe kann der Spieler vor dem Beginn einer Mission seine Armee weiter aufrüsten und vergrössern. Wichtig ist dabei, dass stets genügend Munitions-LKW und Reparaturfahrzeuge im Fuhrpark der eigenen Armee vorhanden sind. Diese heilen beziehungsweise aufmunitionieren alle im Umkreis befindlichen Einheiten automatisch. Zusätzlich gibt es auf dem Schlachtfeld gut positionierte Nachschubdepots, die ebenfalls Einheiten ausrüsten, reparieren oder heilen können. Dadurch fällt Panzers 2 deutlich actionreicher und arcadelastiger aus, als die Realismus-Vertreter Sudden Strike oder Blitzkrieg. Selten, nur ganz selten, darf der Spieler auf Nachschub aus der Heimatbasis hoffen. Dafür kann man in wenigen Missionen Fabriken einnehmen, mit dessen Hilfe man neue Einheiten produzieren kann. Dies dauert aber so lange, dass man schon fast vor dem PC einschläft. Eine gute Vorausplanung vor dem Beginn einer Mission ist also Pflicht, will man nicht als Skelett in der Wüste enden.

Codename - Panzers - Phase Two
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Alexander Boedeker

Codename---Panzers---Phase-Two


Codename---Panzers---Phase-Two


Codename---Panzers---Phase-Two


Codename---Panzers---Phase-Two


Alexander Boedeker am 03 Aug 2005 @ 08:03
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen