GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Conan: Review

  Personal Computer 


Passend zum DVD-Release von Conan mit Arnold Schwarzenegger steht nun auch das Action-Adventure im Handel. Zahlreiche Aufgaben müssen von dem Spieler gelöst werden, bis das Ende des Spiels in Sicht ist. Dabei steht deutlich die Action im Vordergrund, die Entwickler verzichteten auf grosses Drumherum und konzentrieren sich eher auf die wesentlichen Elemente, die einen Schwarzenegger-Film ausmachen...



Story

Der grösste Held des hyborischen Zeitalters. Ein mächtiger Barbar mit schwarzen Haaren und einer finsteren Miene, von tiefer Melancholie gleich wie von beseelter Heiterkeit getrieben. Conan der Cimmerer war ein Dieb, Pirat, Söldner, Feldherr und schliesslich der Herrscher des grössten Königreichs seiner Zeit ? Aquilonien.

Er wurde auf dem Schlachtfeld geboren, als plündernde, blutrünstige Horden aus Vanaheim seinen Stamm angriffen. Conan selbst war ein Mischblut, da sein Vater nach einer Blutsfehde aus den südlichen Landen fliehen musste, bis er von den Stämmen im Norden aufgenommen wurde. Als Sohn eines Schmiedes wuchs Conan in den schneebedeckten Bergen von Cimmerien auf und nutze schon als Kind seine Stärke und Instinkte, um die wilden Tiere der Berge zu jagen. Im Alter von 15 Jahren mass er bereits 1,83 Meter und wog etwa 82 Kilogramm. Seine erste Schlacht erlebte er in Venaium, wo sich die meisten cimmerischen Stämme zusammengetan und den aquilonischen Aussenposten auf die Grundmauern niedergebrannt hatten. In den Jahren nach der Vernichtung von Venarium bereiste Conan die Länder jenseits von Cimmerien. Als erstes ging er nach Aesir, um sich anderen Barbarenclans anzuschliessen und mit ihnen gegen wilde Stämme aus Vanaheim und Hyperborea zu kämpfen. Und zu dieser Zeit beginnt auch unsere Geschichte...

Gameplay

Rollenspiel-Elemente? Brauchen wir nicht. Adventure-Element? Brauchen wir auch nicht! Gegner-KI? Fehlanzeige. Abwechslung? Nein, gibt`s nicht. Action? Ja, zu hundert Prozent!

Wer hinter dem Spiel zum Film Conan ein sinniges und abwechslungsreiches Rollenspiel vermutet, der wird grösstenteils enttäuscht werden. Im Vordergrund steht Action, Action und nochmals Action. Dabei reist der Spieler durch insgesamt fünf verschiedene Länder. So besucht man am Anfang des Spiels verschneite Berge und tiefe Eishöhlen, weiter geht es durch eine Sumpflandschaft und durch staubige Wüsten. Unterteilt sind die unterschiedenen Missionen in sehr viele kleine Abschnitte, so dass man ungefähr alle drei Minuten den Ladebildschirm zu Gesicht bekommt. Allerdings stellt sich dieser als sehr angenehm heraus, ist er doch einmal eine willkommene Pause zu den immer nur andauernden Kämpfen. Wird ein neuer Level geladen, geschieht dies recht flott, nach wenigen Sekunden kann man gleich weiterspielen.

Das Gameplay von Conan gestaltet sich dabei recht einfach und leider auch recht monoton. So läuft man von Gegner zu Gegner, schlägt ein bis zwei Mal auf jeden ein, bis dieser irgendwann tot zu Boden fällt. Danach rennt man gleich zum nächsten Gegner weiter. Hin und wieder muss man schliesslich noch einen Schalter umlegen, um eine Tür zu öffnen, oder aber todbringenden Fallen, wie etwa einem rollenden Stein à la Indiana Jones entkommen.

Gekämpft wird hauptsächlich gegen irgendwelche Ureinwohner mit Keulen oder aber gegen gefrässige Wölfe. Interessant dabei sind die Geister, die sich benahe unentdeckt an einen heranschleichen, um dann mit aller Macht zuzuschlagen. Dabei darf Conan auf ein recht ahnsehnliches Waffenarsenal zurückgreifen, welches sich allerdings nur auf Schwerter oder aber Keulen und Äxte beschränkt. Dabei unterscheiden sich die Waffen nicht nur in ihren Namen, auch der Effekt, der mit den verschiedenen Waffen erzielt wird, ist nicht immer der gleiche. So sind bestimmte Waffen speziell für bestimmte Gegnertypen geeignet. Welche Waffen auf welchen gegnerischen Kopf passen, muss der Spieler allerdings schon selbst herausfinden. Für jeden getöteten Gegner wird einem übrigens eine gewisse Anzahl an Erfahrungspunkten gutgeschrieben, die man gleich in neue Kampfcombos investieren kann.

Conan
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Conan


Conan


Conan


Conan


Admin am 07 Mrz 2005 @ 15:03
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen