GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Der Industriegigant II: Review

  Personal Computer 


Die Wirtschaftsexperten von JoWood mussten viel Kritik für den Vorgänger ertragen, denn für die Gelegenheitszocker war der Industriegigant schlicht zu komplex. Für die Version 2.0 wurde alles komplett umgekrempelt, einfacher gestaltet, das Ziel war diesmal die Gelegenheitsspieler anzusprechen. So machte ich mich auf den Weg meine ersten Geschäfte abzuwickeln. Hier der Geschäftsbericht:



1900 - 1980

Die Story von IG2 schreibt man sich selbst, und zwar von 1900 bis 1980. Man fängt also 1900 an, wo es gerade mal die ersten Fahrzeuge gab, um Waren zu transportieren. Mit der Zeit werden laufend Neuentwicklungen vorgestellt, wie z.B. Transportflugzeuge oder immer bessere und grössere Schiffe oder auch neue Produkte oder Trends wie Plastikstühle. Man startet also mit einem Budget, welches dem Schwierigkeitsgrad angepasst ist, und eröffnet seinen ersten Wirtschaftszweig. Doch zuerst ist es immer ratsam das Tutorial durchzuspielen, sonst fällt man recht schnell auf die Nase.

Von der Herstellung zum Verkauf

Um ein Produkt herstellen zu können, benötigt es je nach Endprodukt verschiedene Stufen, von der Förderung über die Herstellung bis hin zur Veredelung. Am einfachsten ist der Zweig mit Obst, Eiern und Fleisch. Eine Hühnerfarm aufzubauen kostet wenig, ist dafür nicht sehr ertragreich. Obstfarmen haben den Nachteil, dass es nur eine Ernte pro Jahr gibt. Man muss also vorher zuerst recherchieren, wie viel pro Jahr überhaupt benötigt wird, wie viel die anvisierte Stadt überhaupt verbraucht und in welchem Einzugsbereich der Stadt mein Shop liegt. Um die genannten Produkte zu verkaufen, benötigt es nur ein Lager und einen entsprechenden Shop. Liegen alle Gebäude nahe zusammen, braucht man nicht mal den Vertrieb mit Fahrzeugen zu organisieren. Ob man auf den Vertrieb verzichten kann, erkennt man an der Grün-Verfärbung der Gebäude untereinander. Man kommt also mit wenigen Klicks zu seinen ersten Um- bzw. Absätzen!

Jedes Gebäude verursacht Kosten, also sollte man zuerst nur die Produktion anwerfen und ein Lager so auffüllen, dass der Shop auch stets alle Produkte im Lager hat. Jede Farm kann Unterschiedliches produzieren; diese Entscheidungen werden in wenigen Klicks erledigt. Ist das Lager voll, kann man die Produktion drosseln oder, etwas unfair, die Motivation und somit die Leistung der Mitarbeiter durch Lohnkürzungen senken.

Der Industriegigant II
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Der-Industriegigant-II


Der-Industriegigant-II


Der-Industriegigant-II


Der-Industriegigant-II


Admin am 07 Mrz 2005 @ 17:30
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen