GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Der Meistertrainer: Review

  Personal Computer 


Lange musste die Fangemeinde der Fussballtrainersimulationen auf ein gutes Produkt warten, doch jetzt ist es endlich so weit. Eidos brachte vor wenigen Wochen eine Simulation auf den Markt, die ihres Gleichen sucht. Warum das Game so gut abgeschnitten hat, lest ihr auf den folgenden Seiten.



Stellt euch vor, ihr habt gerade euren Trainerschein gemacht und nun werdet ihr von einem Provinzverein angeheuert um dort die Mannschaft auf Vordermann zu bringen. Natürlich darf man nicht gleich denken, dass man als Erfolgstrainer beim FC Schalke anfängt, also nimmt man den Job an. Jetzt gilt es also, aus einer Mannschaft mit Spielern, die gerade mal wissen wie Ball geschrieben wird, eine Einheit zu formen die in der Lage ist, an die Spitze der verschiedenen Tabellen zu stürmen, aufzusteigen und dann letztlich die deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Doch bis es soweit ist, braucht es Geschick, taktisches Handeln und ein Gespür für Nachwuchssportler, denn wer nicht auf die Jugend setzt, hat schon so gut wie verloren.

Aller Anfang ist schwer

Wenn man zum ersten mal das Spiel startet, wartet auch schon die Qual der Wahl auf euch. Ihr müsst euch entscheiden, in welcher Liga ihr anfangt und vor allem in welchem Land; zur Auswahl stehen insgesamt 26 Landesligen, bei denen in manchen Ländern auch noch, wie zum Beispiel in Deutschland, die Regionalligen zur Verfügung stehen. Hat man sich auch hier für eine geeignete Liga entschieden, kann es auch schon richtig losgehen. Entscheidet man sich zum Beispiel für die Bayern oder für Real Madrid, darf man nicht hoffen, das man die gleichen Mannschaften vorfindet, wie in den realen Ligen, das ist nämlich auch ein Clou an dem Game, dass man sich seine Top Spieler erst einmal zusammen suchen muss, und das kostet natürlich wieder Geld, wobei wir schon beim nächsten Problem wären - das Geld.
Aber woher nimmt man das Geld für Transfers und Spielergehälter, natürlich durch das Marketing und das heißt Fanartikel herstellen, Bandenwerbung und Werbeverträge mit den großen Sportartikelherstellern dieser Welt abschließen. Aber auch verschiedene andere Medien wie TV, Rundfunk und Printmedien müssen mit Werbeauftritten und Sonderaktionen zufrieden gestellt werden. Doch widmen wir uns nun erst einmal der Mannschaft. Zu Anfang des Spiels hat man eine Handvoll Spieler zur Verfügung, mit denen man anfangs über die Runden kommen muss.

Es ist zu empfehlen, seine Mannschaft gleich mal in ein Traininglager zu schicken, damit sie das Ecketreten oder den richtigen Zweikampf lernen. Denkt man dann, die Mannschaft sei bereit für die ersten Spiele, sollte man sich um ein Freundschaftsspiel bemühen, da es bei diesem Spiel, in dem es um nichts "wichtigeres" als die Ehre geht, nichts zu verlieren gibt. Nun gilt es, sich um die Aufstellung zu kümmern. Da nicht jeder Spieler die selben Fähigkeiten hat, muss man nun die Vor- und Nachteile der einzelnen Akteure auszuwerten, und ich meine auswerten, da dies doch ein sehr komplexer Bereich ist. Man kann sich solche Dinge wie die Sprungkraft, Kopfballstärke, Kreativität und Technik in den tollsten Statistiken anschauen und dann entscheiden wer mitspielen darf und wer nicht.

Der Meistertrainer
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Der-Meistertrainer


Der-Meistertrainer


Der-Meistertrainer


Der-Meistertrainer


Admin am 07 Mrz 2005 @ 17:31
oczko1 Kommentar verfassen