GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Der Polarexpress: Review

  Personal Computer 


Filme als Videospiel umzusetzen, erfreut sich derzeit grosser Beliebtheit bei den Herstellern. Warum auch nicht? Eine Geschichte braucht man kaum noch erfinden und auch der optische Stil wird meist vorgegeben, den Grafikern wird viel Entwicklungsarbeit bei der Erstellung von Spielcharakteren und Szenerien erspart. Doch nur selten durften wir bislang erleben, dass sich Spiel und Kinofilm gut ergänzen.



Ein waschechtes Action-Adventure wird uns mit

Der Polarexpress

präsentiert. Wie auch in der Filmvorlage, schlüpft ihr in die Rolle eines kleinen Jungen. In seinem Bett wartet er auf die Ankunft des Weihnachtsmanns, obwohl er so recht nicht mehr an ihn glauben mag. Doch statt des Mannes mit dem weissen Bart hält plötzlich ein Zug vor seinem Kinderzimmerfenster. Der Schaffner erklärt ihm, dass er und viele weitere Kinder eine lange Reise zum Nordpol antreten. Mit einer Mischung aus Zwischensequenzen und Abschnitten, in denen ihr selbst aktiv ins Geschehen eingreift, wird die eng an den Film gehaltene Geschichte erzählt.

Zu Beginn lauft ihr mit dem Jungen noch durch verschiedene Zugabteile, in denen es Aufgaben zu bewältigen gibt. So warten ein einfaches Tennisspielchen oder eine leckere Essenschlacht auf euch. Selbst eine kurze Schleicheinlage in der Zugküche wird euch geboten.

Der Polarexpress
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Der-Polarexpress


Der-Polarexpress


Der-Polarexpress


Admin am 07 Mrz 2005 @ 17:32
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen