GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Destroyer Command: Review

  Personal Computer 


Nachdem mit Silent Hunter II bereits eine sehr ordentliche U-Boot-Simulation von Ubi Soft veröffentlicht wurde, erscheint nun mit Destroyer Command das passende Gegenstück. In dieser Seekriegssimulation übernehmt ihr das Kommando auf der Brücke eines amerikanischen Zerstörers in der Zeit des Zweiten Weltkriegs.



Destroyer Command

ist der "Bruder" von Silent Hunter II und wurde von der gleichen Spieleschmiede entwickelt. So werden sich die Fans der U-Boot-Simulation von SSI schnell heimisch fühlen. Die einzelnen Stationen wie beispielsweise Brücke, Navigation, Funkraum, Torpedostand, Planungsraum oder Sonarstation wählt man mittels der Funktionstasten an. Hier werden Befehle an die Mannschaft weitergegeben und Taktiken für die bevorstehenden Seeschlachten ausgetüftelt. Die einzelnen Stationen werden detailliert dargestellt und wirken sehr realistisch. Im Verlauf der Missionen ist es eure Aufgabe, Jagd auf feindliche U-Boote machen, eigene Konvois zu beschützen, gegnerische Luftverbände zu bekämpfen oder Landungs-Operationen der alliierten Truppen zu unterstützen.

Wer dabei selbst gerne Hand anlegen möchte, kann dies tun. So lassen sich etwa Flakgeschütze von Hand bedienen und gegnerische Kampfbomber im Meer versenken. Auf jeder Station wird euer taktisches Geschick gefordert, wenn es etwa gilt, die Explosionstiefe der Wasserbomben richtig einzustellen, mit unterschiedlichen Radar-Modi zu agieren oder den bestmöglichen Schiffswinkel für einen Angriff vorzugeben.

Destroyer Command
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Destroyer-Command


Destroyer-Command


Destroyer-Command


Admin am 07 Mrz 2005 @ 17:35
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen