GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Die Sims - Super Deluxe: Review

  Personal Computer 


Wer meint, nach unzähligen Addons und der Ankündigung eines Nachfolgers sei nun endlich Ruhe bei den Sims eingekehrt, der wird von dem neuen "Sims Super Deluxe"-Paket sicherlich überrascht sein. Man mag sich sogar zeitweise fragen, was so ein Super Deluxe-Pack eigentlich bringt und ob es sich lohnt, dieses zu kaufen. Wir versuchen euch diese Fragen zu beantworten.

Das Deluxe-Paket besteht aus der Urversion des Computerspiels, den Addons "Das volle Leben" und "Party ohne Ende" sowie dem Sims-Creator und speziellem Bonusmaterial.



In Sim City nichts Neues...

... so scheint es zumindest auf den ersten Blick. Nachdem ihr geduldig alle vier CDs von Super Deluxe installiert habt, fällt euch zunächst nichts Neues am Spiel auf. Ihr könnt wie gewohnt eure Sim-Familie mit den einzelnen Familienmitgliedern erstellen und diese dann in verschiedenen Wohngebieten in Häuser einziehen lassen oder nur ein hübsches Grundstück kaufen und dann selber als Häuslebauer und -einrichter tätig werden. Eure Sims durchlaufen dieselben Karrieren, haben dieselben Probleme und auch Bedürfnisse und stellen sich auch zeitweilig recht dämlich und unselbstständig an, wie sie es machen würden, wenn ihr die Hauptversion mit den entsprechenden Addons installieren würdet.
Die Änderungen im Spiel selber sind eher klein und stecken im Detail. So könnt ihr mit dem zusätzlichen Bonusmaterial nun aus einer noch grösseren Vielfalt von Einrichtungsgegenständen wie Sitzmöbeln, Tischen, Lampen, Fussbodenbelägen, Wandverkleidungen, Fenstern und Türen wählen, was schon ohne das zusätzliche Bonusmaterial immer fast zu einer bodenlosen Sucherei und Vergleicherei geführt hat und jetzt garantiert tausende von Spielern in die Verzweiflung getrieben hätte, wenn man nun nicht eine neue, alternative Ordnung eingeführt hätte. Diese neue Ordnung sortiert die Gegenstände zunächst nach ihrer Verwendbarkeit in einzelnen Räumen, wie zum Beispiel Badezimmer, Wohnzimmer oder Küche. So aufgegliedert kann der Spieler dann aus den alt bekannten Kategorien wie Elektrogeräte oder Sitzmöbel wählen. Dadurch verliert man nicht den Überblick und zur Not kann man auch wieder auf das altbekannte System zurückschalten. Bei den Einrichtungsgegenständen sind neue, dem afrikanischen und asiatischen Raum entstammende Artikel hinzugekommen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem billigen Reismattenimitat aus Plastik in der Küche oder einem hübschen Vorhang aus Bambusteilchen als Durchgang zum Sanitärbereich? Ein afrikanisches Tongefäss macht sich als Dekoration auch immer gut...
Hier haben die Sims-Macher eben doch noch einmal ein wenig Kreativität sprühen lassen, was die Vollständigkeit der Sim-Welt sicherlich einen kleinen Schritt weiter bringt.

Die Sims - Super Deluxe
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Die-Sims---Super-Deluxe


Die-Sims---Super-Deluxe


Die-Sims---Super-Deluxe


Die-Sims---Super-Deluxe


Admin am 07 Mrz 2005 @ 17:47
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen