GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Die Sims 2: Review

  Personal Computer 


Manchmal bedarf es keiner Superhelden, Übermonster oder gewaltverherrlichende Kriegsszenarien, die ein Spiel auf den Thron hieven. Wer sich auf Die Sims einlässt, braucht keine Indizierungen fürchten, überzeugt die ganze Familie und darf bewusst das simple Leben nachspielen. Wenn´s eben sonst nicht klappt, läuft´s wenigstens in der virtuellen Welt.



Hardcore-Gamer, die dazu neigen, Anfänger als "N00bs", "Quicksaver" oder "Lamer" zu bezeichnen, sehen Die Sims eher als Spiel für Mädchen. Blut fliesst eben keins und Leichen pflastern auch nicht die Strassen. Spielziel? Fehlanzeige. Zumindest keines, das den eifrigen Profi-Zocker dazu verleiten würde zu sagen "Yeah, durchgezockt!". Gesnipert wird woanders und die Kettensäge bleibt im Schrank. Stattdessen lockt in dieser Lebens-Simulation spiessiges Familienglück. Die Spieler dieser Welt bedanken sich mit reger Nachfrage. Nach dem globalen überwältigenden Erfolg von Die Sims geht´s mit Die Sims 2 in die zweite Runde - dieses Mal auch in die dritte Dimension.

Zurück zu den Wurzeln

Genau genommen fing diese Art das Leben nachzuspielen schon vor rund 19 Jahren an, nämlich mit dem C64-Spiel Little Computer People. Ein simpler Querschnitt eines Wohnhauses, schreckliche Pixelgrafik und nur ein einziges Männchen, als Alter Ego des Spielers, reichten 1985 für einen Meilenstein auf dem Softwaremarkt aus. Mittels simpler Befehle tat der Pixelmann das, was von ihm erwartet werden konnte.

Erst Anfang 2000 machte dann Die Sims den Erfolg im gleichen Genre perfekt: Kein anderes Spiel hat sich bis heute so oft verkauft. Zahlreiche Add-Ons hielten den Hit über Wasser. Plötzlich machten auch Haustiere die Wohnhäuser der virtuellen 2-D-Welten unsicher, neue Möbel und andere Gegenstände bereiteten beim Einrichten der Wohnungen viel Abwechslung und mit dem Add-On Hot Date konnte noch einmal das Liebesleben der Sims aufgefrischt werden. Es wird Zeit für etwas wirklich Neues. Jetzt gibt es Die Sims 2 - schöner, bunter und besser als jemals zuvor, versetzt euch das Spiel erstmals in eine echte 3-D-Umgebung. Simuliert wird das Leben eines Sims von der Wiege bis zum finalen Abstieg ins Grab. Wer seinen Sim nicht sterben lassen will, benutzt einfach den Unsterblichkeits-Cheat dafür (steht sogar in der Anleitung). Warum auch nicht? Ein echtes Spielziel gibt es schliesslich nicht. Lebt einfach das Leben, baut euer Traumhaus, macht Bekanntschaften und lernt die Liebe von allen Seiten kennen. Nachwuchs lässt den Stammbaum wachsen, denn auch Kinder könnt ihr im Spiel züch ... Verzeihung, grossziehen. Es gibt keine Garantie dafür, wie sich ein Spiel entwickelt. Von Linearität kann also nicht die Rede sein. Leben total.

Die Sims 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Die-Sims-2


Die-Sims-2


Die-Sims-2


Die-Sims-2


Admin am 07 Mrz 2005 @ 17:46
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen