GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Ducati World Championship: Review

  Personal Computer 

Was ein schönes Cover nicht alles verbergen kann. Die Verpackung von Ducati World Championship liess durchaus hoffen, auch der Satz "Das einzige Spiel mit Original-Ducati-Lizenz" liess die Augen der geneigten Mitredakteure aufleuchten. Doch was sich dann nach der Installation auf dem Testrechner als Motorrad-Rennspiel des Jahres 2006 präsentierte, spottet jeder Beschreibung. Um diesem mühsam erarbeiteten Artikel doch noch so etwas wie einen Mehrwert zu ermöglichen, nutzen wir die Chance und präsentieren euch das Protokoll eines typischen Tests bei GBase.

Protokoll eines Totalschadens

8.17 Uhr. Nachdem der Tester das zu testende Programm bereits am Vortag installierte, um nun frisch der Arbeit nachzugehen, startet er Ducati World Championship mit einem Doppelklick auf die erstellte Desktop-Verknüpfung. Der Bildschirm verdunkelt sich, die Motivation steigt. Der Spass kann beginnen. Der erste Bildschirm offenbart Schönes. Teile der Software gehören offensichtlich dem Entwicklerstudio Criterion, das Spiel selbst basiert auf der Renderware-Engine. Ja hoppla, sollte sich in dieser Packung ein PC-Burnout auf zwei Rädern versteckt haben? Die Motivation steigt in ungeahnte Höhen.

8.20 Uhr. Diverse Hersteller- und Publisher-Logos werden eingeblendet. Selbst als ein kurzes Renderware-Logo-Filmchen über den Bildschirm huscht, fällt dem Tester auf, dass er keine dieser Operationen mit einem Druck auf handelsübliche Tasten wie Escape, Space oder Enter abbrechen und überspringen kann. Das vorgerenderte Introvideo startet, ein Ahornblatt weht im Wind über den Asphalt. Schnell erkennt der Tester die Silhouette einer nicht unschön animierten, wohl proportionierten jungen Dame, die sich in der Rennstall-Werkstatt an eine Ducati schmiegt. Draussen rauschen die Rennfahrer auf ihren Feuerstühlen vorbei. Ist das etwa Spielgrafik? Nach der Ernüchterung der nicht überspringbaren Logos keimt wieder Motivation auf.

8.20 Uhr und 30 Sekunden. Schwerer Ausnahmefehler, zurück auf den Desktop. Fairerweise sei erwähnt, dass sich im Nachhinein herausstellte, dass das Spiel hieran nicht schuld war.

8.22 Uhr. Während nach dem Neustart der Software erneut die Herstellerlogos und -Filmchen eingeblendet werden, stellt der Redakteur frustriert fest, dass das wiederholte gleichzeitige Hämmern auf Escape, Space und Enter immer noch keinen weiteren Effekt erzielt, ausser die Lebenserwartung der zu Grunde liegenden Tastatur rapide zu schmälern.

8.23 Uhr. Startbildschirm. Unter dem bedingt lesbaren Logo des Spiels fordert eine weisse Schrift zum Drücken der Enter-Taste auf. Na endlich. Einmal drücken, wie verlangt, einmal Enter. Anschliessend findet er sich im Hauptmenü wieder. Zugegeben, man hat schon hochauflösendere und komfortablere Hauptmenüs gesehen, aber unser Tester ignoriert diesen Umstand fürs Erste, um sich anhand diverser, mässig umfangreicher Optionen einen spärlich mit Polygonen ausgestatteten Fahrer zusammen zu stellen. Anschliessend entscheidet er sich für ein Motorrad, eine Strecke und ein schnelles Rennen.

Ducati World Championship
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tobias Kuehnlein

Ducati-World-Championship


Ducati-World-Championship


Ducati-World-Championship


Ducati-World-Championship


Tobias Kuehnlein am 08 Okt 2006 @ 16:03
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen