GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

ER - The Game: Review

  Personal Computer 

Emergency Room ist die wohl erfolgreichste Krankenhaus-Serie der 1990er Jahre. Auch heute noch flimmert sie ununterbrochen im deutschen Fernsehen über die Bildschirme. Bereits im Mai 2005 veröffentlichte Legacy Interactive das offizielle PC-Spiel zur TV-Serie, nun bringt Publisher Mindscape den Titel auch zu uns. Wir haben uns die Vollversion geschnappt und diese auf Herz und Nieren untersucht - das Result der Auswertung findet ihr in diesem Review, natürlich rezeptfrei!



Willkommen im County General Hospital, einem kleinen Provinzkrankenhaus in Chicago. Der Spieler rutscht in Emergency Room in die Rolle eines Assistenzarztes, der sich in der Notaufnahme um die zahlreichen verletzten Personen kümmern muss. Dabei muss der Spieler nicht nur Diagnosen stellen, sondern die Patienten auch behandeln. Der Alltag eines Arztes in ER ist leider nicht so spannend wie die Geschichten, die die Schauspieler in der Serie erleben. Hauptsächlich hält sich der Spieler im Warteraum für die Patienten und im Hauptuntersuchungsraum auf. Während im Warteraum erste Diagnosen über die Krankheiten gestellt werden, können im Hauptuntersuchungsraum einfache Wunden und Blessuren behandelt werden. In ER erwarten euch dabei sechs verschiedene Krankheitsbilder, die unterschiedlich stark auftreten können. Doch bevor der Spieler auf die Menschheit losgelassen wird, muss er sich zunächst einmal einen eigenen Charakter erstellen, den er im Spiel verkörpern will. Neben dem Aussehen lassen sich auch der Name und die Fähigkeitspunkte individuell einstellen. Die Vergabe von Geschick-, Intelligenz-, Charma- und Konstitutions-Punkten wirkt sich auf die medizinischen Fähigkeiten des eigenen Charakters aus. Durch die Behandlung von Patienten kann der Charakter sein Wissen in den einzelnen medizinischen Bereichen vergrössern, so dass er immer schwerwiegendere Fälle übernehmen kann. Doch es ist ebenfalls keine Schande, auch mal einen Patienten abzugeben, wenn man ihm nicht helfen kann. Dadurch wird deutlich das Ansehen unter den anderen Ärzten gesteigert.

Neben den Patienten muss sich der Spieler auch um seine Mitmenschen kümmern, die im Krankenhaus arbeiten. Dort trifft er nicht nur auf andere Ärzte, sondern auch auf Reinigungskräfte, Schwestern und Sicherheitspersonal. Mit jedem anderen Charakter kann der Spieler durch ein Gespräch Kontakt aufnehmen, mit ihm über das Wetter, über den neusten Tratsch sprechen, oder aber sogar eine Liebesbeziehung anfangen. Wichtig ist es jedoch zu bedenken, dass sich die Beziehung zu den anderen Menschen auch negativ auf die Arbeit auswirken kann. Kommt zum Beispiel gerade der Chefarzt, den man nicht sonderlich gern mag, vorbei, sinken kurzerhand die Fähigkeitspunkte des eigenen Charakters, was schwerwiegende Folgen für den gerade in Behandlung befindlichen Patienten haben könnte. Andererseits könnte ein kleiner Flirt mit der netten Schwester von der Station nebenan die Motivation und Ausdauer beflügeln, so dass der Arbeitswut keinerlei Grenzen mehr gesetzt sind.

Ähnlich wie bei Die Sims braucht der eigene Charakter Essen und Schlaf. Während er im Ärztezimmer ein kurzes Nickerchen halten kann, um neue Energie zu tanken, kann er in der Kantine Nahrung zu sich nehmen, für den kleinen Hunger zwischendurch reicht auch ein kleiner Imbiss an einem der zahlreichen Snackautomaten. Wer nicht auf die eigene Kondition achtet, der wird schnell Fehler machen, die gravierende Folgen mit sich bringen können. Ebenfalls wichtig ist die Hygiene. Wer sich nicht dauernd die Hände wäscht oder aber regelmässig duscht, der wird "unsauber" und verbreitet Keime und Krankheitserreger im Krankenhaus. Wichtig ist es auch, den Aggressionslevel zu beobachten. Wer im Laufe einer Schicht zu aggressiv wird, der sollte einen Ausgleich schaffen, indem er zum Beispiel in den Fitnessraum geht.

ER - The Game
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Alexander Boedeker

ER---The-Game


ER---The-Game


ER---The-Game


ER---The-Game


Alexander Boedeker am 20 Okt 2005 @ 08:16
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen